FC Schalke 04 – Werder Bremen Tipp 23.04.2022

Das Absteigerduell zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen ist zugleich das absolute Top-Spiel des 31. Spieltages der 2. Bundesliga. Am Samstag, 23. April 2022 (Anstoß: 13.30 Uhr), erwartet Schalke als Spitzenreiter den zweitplatzierten SV Werder, der nur zwei Punkte weniger auf dem Konto und seinerseits nur einen Zähler Vorsprung auf Relegationsrang drei an. Außer Frage steht damit, dass es im Aufstiegsrennen um Big-Points geht.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Unentschieden
Quote 3,50
Wettanbieter Bet3000
Bonus 100€ Bonus & keine Wettsteuer


Direktvergleich FC Schalke 04 – Werder Bremen

Nach 118 Pflichtspiele ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen mit jeweils 47 Siegen und 24 Unentschieden ausgeglichen. Zu Hause allerdings hat S04 mit 28 Siegen, 13 Remis und nur 18 Bremer Auswärtserfolgen recht deutlich die Nase vorne. Nach zuvor 104 Bundesliga-Duellen war das 1:1 im Hinspiel in Bremen der erste Vergleich beider Klubs in der 2. Liga.

Formkurve FC Schalke 04

Lange Zeit hat sich der FC Schalke 04 eher durch die Saison gequält und den Sprung auf die Aufstiegsränge nicht geschafft. So waren 30 Punkte aus den ersten 18 Spielen zwar eine ordentliche Ausbeute, die aber hochgerechnet wohl eher nicht zum Aufstieg gereicht hätte. Noch weniger galt dies für die elf Zähler aus den ersten sieben Spielen im neuen Jahr. Im Anschluss an eine 3:4-Heimniederlage am 25. Spieltag gegen Hansa Rostock zog der Verein daher auch die Reißleine und trennte sich vom schon länger umstrittenen Trainer Dimitrios Grammozis.

Als Nachfolger bis zum Ende der Saison wurde mit Mike Büskens eine Interimslösung auserkoren, die sich bislang als Glücksgriff erwiesen hat. Denn unter Büskens feierte S04 beim FC Ingolstadt (3:0), gegen Hannover 96 (2:1), bei Dynamo Dresden (2:1), gegen den 1. FC Heidenheim (3:0) und zuletzt beim direkten Konkurrenten SV Darmstadt 98 (5:2) fünf Siege am Stück.

Personalien FC Schalke 04

Eigentlich könnte Schalkes Coach Büskens zum dritten Mal in Folge seine erfolgreiche Startelf aufbieten, doch der in Darmstadt angeschlagen ausgewechselte Danny Latza droht auszufallen. Dafür besteht die Hoffnung auf die Rückkehr von Thomas Ouwejan und Marius Lode, die zuletzt im Kader fehlten. Für Marvin Pieringer, Dong-gyeong Lee und Michael Langer reicht es dagegen weiter nicht.

Voraussichtliche Aufstellung: Fraisl – Matriciani, Thiaw, Kaminski, Calhanoglu – Itakura, Palsson – Drexler, Zalazar, Bülter – Terodde

Formkurve Werder Bremen

Werder Bremen ist in den vergangenen Wochen unverkennbar vom zuvor eingeschlagenen Erfolgsweg abgekommen. Gegen den SV Sandhausen (1:1), beim FC St. Pauli (1:1) und zuletzt gegen den 1. FC Nürnberg teilten die Grün-Weißen drei Mal in Folge die Punkte. Zuvor hatte Bremen eine 1:2-Pleite beim 1. FC Heidenheim, die erste Pleite unter Trainer Ole Werner, noch mit einem 1:0 im Top-Spiel gegen den SV Darmstadt 98 gekontert.

Werner, der nach recht durchwachsenen und sicherlich nicht aufstiegsreifen 20 Punkten aus den ersten 15 Spielen das Zepter von Markus Anfang übernommen hatte, führte sich zunächst mit überragenden 28 Zählern aus den ersten zehn Begegnungen unter seiner Leitung ein. Inzwischen allerdings hakt es im Werder-Getriebe doch spürbar, insbesondere in der Offensive, die fünf Mal in Folge nicht über exakt einen Treffer hinaus gekommen ist.

Personalien Werder Bremen

Bis auf Ömer Toprak konnte Bremen gegen Nürnberg in Bestbesetzung antreten. Der Kapitän, dessen Fehlen enorm schmerzt, wird indes aller Voraussicht nach auch auf Schalke nicht einsatzbereit sein. Denkbar, dass in einer ansonsten unveränderten Startelf Mitchell Weiser auf der rechten Seite den Vorzug vor Felix Agu erhält.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Veljkovic, Groß, Friedl – Agu, Rapp, Jung – Bittencourt, Schmid – Füllkrug, Ducksch

Tipp

Schalke 04 hat seit dem Trainerwechsel das Momentum auf seiner Seite, wenngleich die Leistungen keineswegs immer vollends überzeugend ausfallen. Bremen hingegen ist zuletzt ein wenig der letzte Punch abhanden gekommen, doch ist Werder fraglos dazu in der Lage, jeden Gegner in Liga zwei zu beherrschen. Wir erwarten eine offene Begegnung, die das Etikett Spitzenspiel absolut verdient und am Ende nicht unbedingt einen Sieger hervorbringen muss.

Tipp: Unentschieden – 3,50 bet3000.de (keine Wettsteuer und sehr starke Quoten)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo