Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg Tipp 03.01.2020

Borussia Dortmund erlebte, sportlich gesehen, eine frostige Adventszeit. Nun ist das neue Jahr angebrochen – und mit ihm die Chance, sich neu zu profilieren. Vor allem einer dürfte sich eben diesen Vorsatz verfasst haben: Interimscoach Edin Terzic.

Mit dem VfL Wolfsburg steht sein Team direkt zum Jahresauftakt einem starken Kontrahenten gegenüber, der mit 24 Punkten zwei Zähler mehr auf dem Konto halt als der BVB – und der in der Tabelle unmittelbar vor den fünftplatzierten Schwarz-Gelben rangiert. Es könnten spannend werden.

Direktvergleich Dortmund – Wolfsburg

Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg kreuzten in der Bundesliga bereits 46 Mal die klingen. In der Regel hatte der BVB dabei die Nase vorn: 27 Siege sammelten das Team, wohingegen die Wölfe erst bei neun Dreiern stehen.

Noch eindrucksvoller wird Dortmunds Bilanz beim Blick auf die vergangenen drei Jahre: Seit sieben Spielen hat der BVB kein Wolfsburger Gegentor mehr kassiert und sechs Mal gewonnen. Tordifferenz 14:0.

zurück zum menü ↑

Formkurve Borussia Dortmund

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. Eintracht Braunschweig, 1:2 vs. 1. FC Union Berlin, 2:1 vs. SV Werder Bremen

Der Jahreswechsel in Dortmund verlief, gelinde gesagt, holprig: Mitte Dezember wurde Lucien Favre entlassen, nachdem er die Klubsituation zwar nicht verschlechtert, aber auch nicht verbessert hatte. Mit einer bloßen Verwaltung des Status Quo waren die Verantwortlichen nicht einverstanden. Zu talentiert ist der aktuelle Kader, zu viele Millionen stehen auf dem Spiel.

Die desolate 1:5-Pleite gegen Stuttgart war somit nicht die Ursache, sondern lediglich der Anlass für das länger in Erwägung gezogene Favre-Aus. Seither leitet Co-Trainer Edin Terzic die Geschicke, doch wirklich besser spielt das Team nicht; gegen Bremen gewann der BVB gerade so mit 2:1, anschließend folgte gegen Union die dritte Niederlage in den letzten fünf Ligaspielen (1:2).

Den Jahresschlusspunkt im Pokal konnte man gegen Eintracht Braunschweig zwar erfolgreich gestalten (2:0), doch dies gilt im Wesentlichen fürs Ergebnis. Von der Spielstärke, die dieses Team eigentlich haben müsste, war erneut wenig zu sehen.

Man darf gespannt sein, wie dieses Team aus der kurzen Weihnachtspause zurückkehrt.

Personalien Borussia Dortmund

Hazard, Schmelzer und Moukoko fallen verletzt aus. Aber: Mit Haaland kehrt der unersetzbarste Mann im Kader zurück.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel, Can – Sancho, Reus, Reyna – Haaland

zurück zum menü ↑

Formkurve VfL Wolfsburg

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. SV Sandhausen, 1:0 vs. VfB Stuttgart, 1:2 vs. FC Bayern München

Im Gegensatz zum BVB konnten sich die Profis des VfL Wolfsburg mit zufriedenen Gemütern in die Feiertage verabschieden: Die Wölfe spielen die stärkste Saison seit Jahren, aktuell sind sie Vierter. Erst am 11. Spieltag verlor das Team von Oliver Glasner erstmals ein Ligaspiel – natürlich gegen die Bayern. Die 1:2-Niederlage war bitter, aber keinesfalls enttäuschend: Wolfsburg bot dem deutschen Überklub eindrucksvoll Paroli.

Anschließend traf der VfL auf den nicht zu unterschätzenden VfB Stuttgart, der mit seiner quirligen Offensive allen voran den kommenden Gegner Dortmund durcheinandergewirbelt hatte. Die Wolfsburger Verteidigung war indes hervorragend eingestellt und letztlich der Garant für den knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg.

Schon die gesamte Saison über ist es die Defensive, die dieses Team zuvorderst auszeichnet: Erst 13 Gegentore hat das die Glasner-Elf kassiert, das ist der drittbeste Wert der Liga. Auch im Pokal agierte die Mannschaft zuletzt hochkonzentriert und erspielte sich gegen Sandhausen mühelos das Ticket fürs Achtelfinale (4:0).

Nun gilt es, die gute Vorjahresform in die nächsten Spiele zu übersetzen – und gegenüber Dortmund den 4. Platz zu verteidigen.

Personalien VfL Wolfsburg

Beim VfL Wolfsburg stehen Lacroix und Pervan nicht zur Verfügung. Arnold, Roussillon, Philipp und Schlager kehren hingegen allesamt zurück.

Voraussichtliche Aufstellung: Casteels – Baku, Pongracic, Brooks, Paulo Otavio – Schlager, Arnold, Mbabu, Philipp, Brekalo – Weghorst

zurück zum menü ↑

Tipp

Wolfsburg ist das vielleicht stabilste Team der laufenden Saison (neben Leverkusen). Wir erwarten daher mindestens einen Punkt für die Wölfe, die sich als Aufbaugegner für die strauchelnden Dortmunder schlicht nicht eignen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 2,45 Betsson (Betsson im Test unserer Experten)

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test 1,57 4,20 5,50
Betsson Erfahrungen 1,58 4,50 5,50
Unibet Test 1,58 4,25 5,30

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung. Erklärung wie wir testen

Sportwette.de