Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln Tipp 09.02.20 Bundesliga

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore

Derbyzeit im Rheinland! Nachdem erst vor zwei Wochen Bayer Leverkusen gegen Fortuna Düsseldorf antrat (3:0), stehen sich nun die „originalen“ Rhein-Klubs gegenüber: Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln. Die Erzrivalen starten unter gegensätzlichen Vorsätzen ins Spiel – ein Team spielt um die Meisterschaft, das andere gegen den Abstieg. In einem Derby muss das jedoch nicht allzu viel heißen.

Direktvergleich Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln

Das Rheinderby ist exakt 100 Spiele alt – und die Bilanz spricht klar für Mönchengladbach: 54 Spiele konnten die Fohlen gewinnen, Köln war lediglich 26 Mal erfolgreich.

Auch in der Hinrunde der Saison 2019/20 konnte sich BMG durchsetzen. Die Elf vom Niederrhein gewann damals mit 2:1.

Formkurve Borussia Mönchengladbach

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. RB Leipzig, 3:1 vs. FSV Mainz 05, 0:2 vs. FC Schalke 04

Borussia Mönchengladbach könnte jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, doch im Topspiel gegen RB Leipzig brachte sich das Team selbst um den verdienten Lohn.

Dank einer starken ersten Halbzeit hatte die Mannschaft von Marco Rose zurecht mit 2:0 in Front gelegen – doch in Durchgang zwei lief alles gegen die Fohlen. Erst stocherte Schick den Ball nach einem Fauxpas von Keeper Sommer ins leere Tor, dann kassierte Stürmer Plea einen völlig unnötigen Platzverweis – und zu guter Letzt glich Leipzig in der Schlussminute aus.

Anstatt also die Bullen zu überholen, muss Gladbach weiter mit Rang vier Vorlieb nehmen. Das Team steht jetzt bei nur einem Sieg aus den vergangenen vier Spielen.

Personalien Borussia Mönchengladbach

Fohlentrainer Rose muss auf Kramer, Bennetts, Bensebaini, Jantschke und den gesperrten Plea verzichten. Einer der Profiteure des Plea-Platzverweises könnte Routinier Stindl sein.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Zakaria, Neuhaus – Stindl – Herrmann, Thuram – Embolo

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln Tipp 09.02.20 Bundesliga

Formkurve 1. FC Köln

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. SC Freiburg, 0:5 vs. Borussia Dortmund, 3:1 vs. VfL Wolfsburg

In der bisherigen Rückrunde kannte der FC Köln nur ein Motto: Entweder ganz oder gar nicht!

„Ganz“, das war gegen Wolfsburg und Freiburg. Gegen die Wölfe feierte der Effzeh einen unerwartet souveränen 3:1-Erfolg, der bei besserer Chancenverwertung sogar noch höher hätte ausfallen können. Zwei Wochen später folgte dann das Meisterstück der bisherigen Saison: 4:0 gegen den SC Freiburg, der höchste Sieg der laufenden Spielzeit.

„Gar nicht“, das war zwischen den beiden Erfolgen in Dortmund. Im Duell mit den Schwarz-Gelben sah Köln ab der ersten Minute kein Land, am Ende stand es 1:5.

Unterm Strich blickt der Effzeh deshalb auf einen bewegten Rückrundenstart zurück, der neben zwei tollen Highlights auch schon einen herben Dämpfer bereithielt. Welches Gesicht wird das Team gegen Gladbach zeigen?

Personalien 1. FC Köln

Den Kölner fehlt lediglich der noch nicht voll genesene Clemens. Auch wenn Coach Gisdol somit viele Rotationsoptionen zur Verfügung stehen, dürfte er keine größeren Anpassungen vornehmen. Es lief ja zuletzt in Freiburg wie am Schnürchen.

Voraussichtliche Aufstellung: T. Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Skhiri, Hector – Drexler, Uth, Jakobs – Cordoba

Fazit und Tipp

Gladbach ist individuell das klar bessere Team – doch Köln tritt mit breiter Brust zum Derby an. Wie so oft in den vergangenen Jahren dürfte es zwischen den Erzrivalen zu einem engen Schlagabtausch kommen, der durch wenige Treffer entschieden wird. Der Torschnitt in den vergangenen drei Partien: 1,6.

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de