Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München 07.12.2019 Bundesliga

Unser Tipp: Der FC Bayern nimmt die drei Punkte mit

Das Highlight des 14. Bundesliga-Spieltages steigt am Samstag, den 7. Dezember 2019 (Anstoß: 15.30 Uhr) im Borussia-Park. Borussia Mönchengladbach erwartet vor heimischem Publikum als Spitzenreiter den FC Bayern München, der mit vier Punkten Rückstand nur Vierter ist und es tunlichst vermeiden will, auf sieben Zähler distanziert zu werden.

Direktvergleich Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München

Nach 109 Pflichtspielen spricht die Statistik mit 53 Siegen recht klar für den FC Bayern, während es Gladbach bei 32 Unentschieden nur auf 24 Erfolge bringt. Zu Hause allerdings weist die Borussia mit 20 Siegen, 20 Remis und nur 14 Niederlagen eine klar positive Bilanz auf. Auch in den letzten Jahren konnte Gladbach die Bayern mehrfach ärgern. Vergangene Saison insbesondere in München, wo ein bemerkenswerter 3:0-Auswärtssieg glückte. Dafür freilich revanchierten sich die Bayern mit einem 5:1-Kantersieg im Rückspiel im Borussia-Park.

Formkurve Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach hat anders als befürchtet keine lange Anlaufzeit benötigt, um die Spielidee des neuen Trainers Marco Rose umzusetzen. Nach einem noch etwas holprigen Start mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen ist die Borussia schnell zu einem Top-Team avanciert. In der Europa League ging der Start mit einem 0:4 gegen den Wolfsberger AC zwar komplett daneben, doch dank acht Punkten aus den Spielen gegen den AS Rom (2:1, 1:1), bei Istanbul Basaksehir FK (1:1) und in Wolfsberg (1:0) hat die Fohlen-Elf das Weiterkommen in der eigenen Hand. Während im DFB-Pokal in Runde zwei bei Borussia Dortmund (1:2) Endstation war, gab es in der Liga nach dem Start nur noch auswärts Rückschläge. Ebenfalls in Dortmund (0:1) und zuletzt am vorvergangenen Wochenende beim 1. FC Union Berlin (0:2) ließ Gladbach Federn liegen. Acht der letzten zehn Ligaspiele hat die Borussia aber gewonnen. Vor allem zu Hause ist die Rose-Elf mit wettbewerbsübergreifend sechs Siegen am Stück aktuell eine Macht, wie am letzten Sonntag der SC Freiburg (4:2) erfahren musste.

Personalien Borussia Mönchengladbach

Da Matthias Ginter aller Voraussicht nach wieder zur Verfügung steht, kann Trainer Rose seine beste Elf aufbieten, muss gleichzeitig aber auch einige Luxusprobleme lösen. Spielern wie Alassane Plea, Raffael oder Lars Stindl bleibt wohl wieder nur die Bank bzw. die Jokerrolle.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Benes, Zakaria, Neuhaus – Herrmann, Embolo, Thuram

Borussia Mönchengladbach - Bayern München

Stockfoto-ID: 169903682 – Copyright: C_A_P

Formkurve FC Bayern München

Anfang November hat der FC Bayern München nach enttäuschenden Wochen die Reißleine gezogen. Stimmten mit 14 Punkten aus den ersten sechs Spielen nebst Erfolgen in der Champions League und im DFB-Pokal zumindest noch die Ergebnisse, mündeten Patzer gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:2), beim FC Augsburg (2:2) und vor allem bei Eintracht Frankfurt (1:5) in Kombination mit auch bei Siegen schwachen Leistungen in die Trennung von Trainer Niko Kovac. Unter Interimstrainer Hans-Dieter Flick fanden die Münchner danach direkt in die Spur und lieferten bei den vier Siegen in Folge gegen Olympiakos Piräus (2:0), gegen Borussia Dortmund (4:0), bei Fortuna Düsseldorf (4:0) und bei Roter Stern Belgrad (6:0) vier überwiegend begeisternde Auftritte ab. Am vergangenen Wochenende allerdings zeigte sich bei der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen, dass auch mit Trainer Flick nicht alles Gold ist, was glänzt. So wurde nach vier Zu-Null-Spielen unter Flick auch die Hintermannschaft wieder überwunden und erinnerte bei den Gegentreffer frappierend an die Zeit vor dem Trainerwechsel, als acht Mal hintereinander die Null nicht stand.

Personalien FC Bayern München

Nach einer Woche ohne Zusatzbelastung wird es keine Rotation geben. Während Niklas Süle, Lucas Hernandez und Fiete Arp weiter fehlen, sind im Vergleich zur Pleite gegen Leverkusen Philippe Coutinho und Kingsley Coman heiße Kandidaten anstelle von Ivan Perisic.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer – Pavard, Javi Martinez, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Müller, Coman – Lewandowski

Fazit

Gladbach ist zwar enorm heimstark, bislang in dieser Saison an den Schwergewichten der Liga (Dortmund, Leipzig) gescheitert. Das wird auch gegen den FC Bayern so bleiben, wenn der Rekordmeister wieder zielstrebiger und effizienter agiert als gegen Leverkusen.

Unser Tipp: Der FC Bayern nimmt die drei Punkte mit

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo