Borussia Dortmund – RB Leipzig 17.12.2019 Bundesliga

Unser Tipp: Sieg Borussia Dortmund

Das Top-Spiel des 16. Spieltages der Bundesliga findet am 17. Dezember 2019 (Anstoß: 20.30 Uhr) ohne Beteiligung des FC Bayern München statt. Vielmehr stehen sich mit Borussia Dortmund und RB Leipzig zwei Mannschaften gegenüber, denen es wie auch Borussia Mönchengladbach zuzutrauen ist, die seit sieben Jahren währende Vorherrschaft des Rekordmeisters von der Isar zu beenden.

Direktvergleich Borussia Dortmund – RB Leipzig

Erst sechs Mal trafen beide Vereine bisher aufeinander. Mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen hat Dortmund die etwas bessere Bilanz. Zu Hause gewann der BVB bei einer Pleite zwei von drei Duellen. Vergangene Saison siegte die Borussia zunächst im eigenen Stadion mit 4:1 und danach auch in Leipzig (1:0).

Formkurve Borussia Dortmund

Danach, dass Borussia Dortmund die Chance auf einen sehr positiven Jahresausklang haben würde, sah es vor wenigen Wochen nicht aus. Vielmehr wackelte der Stuhl von Trainer Lucien Favre Ende November nach drei enttäuschenden Auftritten in Folge beim FC Bayern München (0:4), gegen den SC Paderborn (3:3) und beim FC Barcelona (1:3) bedenklich. Mit einem 2:1-Sieg in Unterzahl bei Hertha BSC zog Favre den Kopf aber aus der Schlinge und durfte sich anschließend über einen 5:0-Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf freuen. Dass danach mit einem 2:1-Sieg gegen Slavia Prag und dank der Schützenhilfe des FC Barcelona sogar noch der Einzug ins Achtelfinale der Champions League gelang, unterstrich die positive Tendenz, die sich am Samstag mit dem nächsten deutlichen Sieg in der Bundesliga beim 1. FSV Mainz 05 (4:0) noch weiter fortsetzte.

Personalien Borussia Dortmund

Änderungen im Vergleich zum Sieg in Mainz sind nicht zu erwarten. In Abwesenheit der weiter fehlenden Thomas Delaney und Axel Witsel wird so auch Julian Weigl erneut mit Julian Brandt im zentralen Mittelfeld beginnen. Ansonsten fällt nur Marcel Schmelzer nach wie vor aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Akanji, Hummels, Zagadou – Hakimi, Weigl, Brandt, Schulz – Reus – Hazard, Sancho

Borussia Dortmund - RB Leipzig 17.12.2019 Bundesliga

Stockfoto-ID: 284179747 – Copyright: sportsphotographer.eu

Formkurve RB Leipzig

Der Übergang von Ralf Rangnick zum neuen Trainer Julian Nagelsmann hat bei RB Leipzig weniger Zeit benötigt als befürchtet. Stattdessen legten die Roten Bullen mit wettbewerbsübergreifend sechs Siegen in sieben Spielen bei einem 1:1 gegen den FC Bayern München einen richtig guten Start hin. Dann aber erlaubte sich Leipzig ein kleines Tief mit vier sieglosen Spielen gegen den FC Schalke 04 (1:3), gegen Olympique Lyon (0:2), bei Bayer Leverkusen (1:1) und gegen den VfL Wolfsburg (1:1). Und auch nach einem 2:1 gegen Zenit St. Petersburg setzte es beim SC Freiburg (1:2) nochmal einen Rückschlag. Mit einem 6:1-Kantersieg im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg ging es aber zurück in die bis heute anhaltende Erfolgsspur. Während in der Champions League mit einem 2:0 in St. Petersburg sowie Unentschieden gegen Benfica Lissabon (2:2) und in Lyon (2:2) sogar der Gruppensieg gelang, gewann Leipzig die letzten  sechs Bundesliga-Spiele allesamt. Gegen den 1. FSV Mainz 05 (8:0), bei Hertha BSC (4:2), gegen den 1. FC Köln (4:1), beim SC Paderborn (3:2), gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) und zuletzt bei Fortuna Düsseldorf (3:0) zeigte sich die Nagelsmann-Elf überdies sehr torhungrig.

Personalien RB Leipzig

Viel dürfte sich nach dem souveränen Auftritt in Düsseldorf nicht ändern. Möglich ist indes, dass Yussuf Poulsen im Angriff anstelle von Patrick Schick ran darf und Emil Forsberg statt Christopher Nkunku im offensiven Mittelfeld beginnt. Willi Orban, Ibrahima Konate und Kevin Kampl verpassen unterdessen auch die Partie in Dortmund.

Voraussichtliche Aufstellung: Gulacsi – Klostermann, Ilsanker, Upamecano, Halstenberg – Demme, Laimer – Forsberg, Sabitzer – Werner, Schick

Fazit und Tipp

Als neutraler Fan darf man sich auf eine temporeiche Partie zwischen zwei offensiv ausgerichteten Mannschaften freuen. Einen Favoriten gibt es nicht, doch mit den Fans im Rücken sehen wir Dortmund leicht vorne.

Unser Tipp: Sieg Borussia Dortmund

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo