Borussia Dortmund – Fortuna Düsseldorf 07.12.2019 Bundesliga

Unser Tipp: Dortmund landet einen ungefährdeten Heimsieg

Am Samstag, den 7. Dezember 2019 (Anstoß: 15.30 Uhr) erwartet Borussia Dortmund Fortuna Düsseldorf zu einem Westduell mit klar verteilten Rollen. Der BVB ist natürlich der Favorit, muss auf einem enttäuschenden fünften Platz stehend aber auch gewinnen, um das Ziel Meisterschaft im Blick zu behalten. Für Düsseldorf geht es derweil auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg nur um den Klassenerhalt. Als Tabellenfünfzehnter liegt die Fortuna dabei knapp im Soll.

Direktvergleich Borussia Dortmund – Fortuna Düsseldorf

72 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 33 Siegen besitzt Dortmund dabei die bessere Bilanz bei zwölf Unentschieden und 27 Erfolgen der Fortuna. Zu Hause gewann der BVB 20 Partien gegen Düsseldorf und verlor bei vier Remis nur sieben Mal. Vergangene Saison behielt Dortmund nach einer überraschenden 1:2-Pleite in Düsseldorf zu Hause mit einer Mühe mit 3:2 die Oberhand.

Formkurve Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat mit einem Erfolg im Supercup, einem 2:0 im DFB-Pokal beim KFC Uerdingen sowie zwei Auftaktsiegen in der Bundesliga einen guten Start hingelegt. Danach allerdings ging es sehr wechselhaft weiter. Aus den folgenden fünf Ligaspielen reichte es nur zur sechs Punkten. Anschließend gelang zwar ein 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach, doch danach unterlag der BVB nach zuvor vier Punkten aus den ersten Champions-League-Spielen gegen den FC Barcelona (0:0) und bei Slavia Prag (2:0) mit 0:2 bei Inter Mailand. Einem 0:0 im Derby beim FC Schalke 04 ließ der BVB dafür im Pokal gegen Borussia Mönchengladbach (2:1), in der Liga gegen den VfL Wolfsburg (3:0) und in der Champions League gegen Inter Mailand (3:2) drei Siege folgen. Allerdings setzte es danach eine herbe 0:4-Niederlage beim FC Bayern München, der sich ein enttäuschendes 3:3 gegen den SC Paderborn anschloss. Nach einer 1:3-Pleite beim FC Barcelona, wegen der für das Weiterkommen in der Königsklasse nun Schützenhilfe nötig ist, gelang indes am vergangenen Samstag bei Hertha BSC ein vor allem für Trainer Lucien Favre, für den es bei einer Niederlage mutmaßlich eng geworden wäre, wichtiger 2:1-Sieg.

Personalien Borussia Dortmund

Im Vergleich zum Sieg in Berlin muss Coach Favre auf den gelb-rot-gesperrten Mats Hummels verzichten. Mit einer Dreierkette dürfte der BVB schon alleine deshalb nicht beginnen. Wieder zur Verfügung stehen sollten unterdessen die vergangene Woche angeschlagen ausgefallenen Julian Weigl, Paco Alcácer und Jacob Bruun Larsen. Thomas Delaney ist dagegen weiter keine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Hakimi, Akanji, Zagadou, Guerreiro – Witsel – Sancho, Brandt, Reus, Hazard – Paco Alcacer

Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf

Stockfoto-ID: 284179687 – Copyright: sportsphotographer.eu

Formkurve Fortuna Düsseldorf

Nach der bemerkenswert guten Vorsaison hat Fortuna Düsseldorf mit einem 3:1 bei Werder Bremen einen Traumstart hingelegt, aus den folgenden sechs Spielen aber nur einen weiteren Punkt geholt. Seit einem 1:0-Sieg am achten Spieltag gegen den 1. FSV Mainz 05 läuft es beim Team von Trainer Friedhelm Funkel indes wieder besser. Eine 0:2-Pleite beim SC Paderborn wurde mit Heimsiegen im Pokal gegen Erzgebirge Aue (2:1) sowie gegen den 1. FC Köln (2:0) stark beantwortet. Danach nahm die Fortuna beim FC Schalke 04 (3:3) einen respektablen Punkt mit, war freilich anschließend gegen den FC Bayern München (0:4) aber chancenlos. Dafür verdiente sich die Fortuna am vergangenen Wochenende bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:1) den nächsten Auswärtszähler.

Personalien Fortuna Düsseldorf

Im Vergleich zum Remis in Hoffenheim fällt Abwehrchef Kaan Ayhan gelbgesperrt aus. Zudem müssen Marcel Sobottka wegen eines Nasenbeinbruchs und Markus Suttner mit einem Muskelfaserriss ebenso passen wie die schon länger fehlenden Aymen Barkok, Kevin Stöger, Kenan Karaman und Thomas Pledl. Darüber hinaus sind gerade im Offensivbereich weitere Änderungen denkbar.

Voraussichtliche Aufstellung:  Steffen – Zimmer, Hoffmann, Adams, Gießelmann – Zimmermann, Bodzek, Morales – Thommy, Hennings, Kownacki

Fazit

Der Erfolg in Berlin sollte dem BVB, der zu Hause ohnehin eine Macht ist, weiteres Selbstvertrauen verleihen. Düsseldorf hat sich zuletzt zwar ordentlich geschlagen, vom FC Bayern aber auch deutlich seine Grenzen aufgezeigt bekommen.

Unser Tipp: Dortmund landet einen ungefährdeten Heimsieg.

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo