Aston Villa – Manchester City – 01.03.2020 League Cup Finale

Unser Tipp: Manchester City gewinnt.

Mit dem 2:1-Erfolg am Mittwoch bei Real Madrid hat Manchester City den großen Traum vom erstmaligen Gewinn der Champions League befeuert. Nun allerdings geht es für die Skyblues am Sonntag, 1. März 2020 (Anstoß: 17.30 Uhr), aber erst einmal um einen nationalen Titel. Im Endspiel um den League Cup tritt Man City im Wembley-Stadion als klarer Favorit gegen Aston Villa an.

Direktvergleich Aston Villa – Manchester City

Bereits 169 Pflichtspiele gab es zwischen beiden Vereinen. Mit 73 Siegen weist Manchester City dabei die bessere Bilanz auf, während für Aston Villa bei 40 Unentschieden nur 56 Erfolge notiert sind. In einem Pokalfinale standen sich beide bisher noch nicht gegenüber. Im League Cup kam es bislang zu vier Aufeinandertreffen, allesamt spätestens in der dritten Runde. Drei Mal kam Aston Villa weiter, Man City nur ein Mal.

Formkurve Aston Villa

Während im FA-Cup bereits in der dritten Runde beim FC Fulham (1:2) Schluss war, hat sich Aston Villa im League Cup bis ins Endspiel durchgekämpft. Dabei profitierte das Team von Trainer Dean Smith indes auch davon, dass der FC Liverpool im Viertelfinale nur mit einer Nachwuchself antreten und locker mit 5:0 geschlagen werden konnte. Im Halbfinale gelang dann nach einem 1:1 im Hinspiel bei Leicester City zu Hause durch ein Last-Minute-Tor ein 2:1-Sieg. Noch weitaus wichtiger als die Pokal-Wettbewerbe ist aber natürlich der Klassenerhalt, wofür im Sommer nach dem Aufstieg und auch nochmal im Winter mächtig investiert wurde. Durchschlagender Erfolg hat sich allerdings nicht eingestellt. Von Anfang an fand sich Aston Villa im Tabellenkeller wieder und hat trotz einzelner, besserer Phasen nie den ganz großen Befreiungsschlag geschafft. Zuletzt bestand nach dem 2:1-Sieg im Kellerduell gegen den FC Watford am 21. Januar die Chance, sich ein wenig abzusetzen. Doch stattdessen setzte es beim AFC Bournemouth (1:2), gegen Tottenham Hotspur (2:3) und am vergangenen Wochenende beim FC Southampton (0:2) drei Niederlagen in Serie.

Personalien Aston Villa

Mit John McGinn und Wesley fallen zwei wichtige Spieler schon länger aus. In der aktuell schwierigen Phase sind Umstellungen im Vergleich zur Pleite in Southampton zumindest denkbar.

Voraussichtliche Aufstellung: Reina – Konsa, Mings, Hause – Guilbert, Nakamba, Douglas Luiz, Targett – El Ghazi, Grealish – Samatta

Aston Villa - Manchester City - 01.03.2020 League Cup Finale

Formkurve Manchester City

In der Premier League ist für Manchester City die Titelverteidigung angesichts von 22 Punkten auf den FC Liverpool bereits weitgehend außer Reichweite, weil sich die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola schlichtweg im Saisonverlauf mit drei Remis und sechs Niederlagen in 27 Spielen zu viele Ausrutscher erlaubt hat. Dafür ist in allen drei Pokal-Wettbewerben der große Wurf noch drin. Während es im FA-Cup mit dem Achtelfinale bei Sheffield Wednesday weitergeht und in der Champions League mit dem 2:1-Erfolg bei Real Madrid die Weichen auf Viertelfinale gestellt worden sind, gelang dank eines 3:1-Hinspielsieges bei Manchester United und trotz einer 0:1-Heimpleite gegen den Stadtrivalen der Einzug ins League-Cup-Endspiel. In dieses geht Man City nach der 17-tägigen Pflichtspielpause Anfang Februar mit breiter Brust, wurden seitdem doch gegen West Ham United (2:0), bei Leicester City (1:0) und eben in Madrid alle drei Spiele gewonnen.

Personalien Manchester City

Der in Madrid angeschlagen ausgewechselte Aymeric Laporte droht wieder auszufallen, doch ansonsten kann Trainer Guardiola voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. Der eine oder andere Wechsel im Vergleich zur Champions League ist wahrscheinlich.

Voraussichtliche Aufstellung: Ederson – Walker, Otamendi, Fernandinho, Mendy – Rodrigo, Gündogan, De Bruyne – Mahrez, Agüero, Sterling

Fazit und Tipp

Aston Villa wird sicherlich nichts unversucht lassen. Es wäre allerdings eine große Überraschung, würde eine mit dem Erfolg in Madrid nochmals selbstbewusster gewordene Elf von Manchester City, die individuell auf jeder Position überlegen ist, das Finale verlieren.

Unser Tipp: Manchester City gewinnt.

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de