AS Rom – Lazio Rom 26.01.2020 Serie A

Unser Tipp: Unentschieden

Das Stadtduell zwischen dem AS Rom und Lazio Rom steckt stets voller Brisanz. Am Sonntag, den 26. Januar 2020 (Anstoß: 18 Uhr) geht es beim erneuten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen indes nicht nur um reichlich Prestige, sondern vor allem auch um drei wichtige Punkte. Lazio als Tabellendritter mischt sogar im Titelrennen mit, darf bei sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin aber trotz eines Nachholspiels in der Hinterhand aber eigentlich nicht patzen. Für die Roma, die mit sieben Zählern hinter Lazio auf Rang vier folgt, geht es derweil in erster Linie darum, die momentane Champions-League-Platzierung nach hinten abzusichern.

Direktvergleich AS Rom – Lazio Rom

161 römische Stadtduelle gab es bisher. Mit 59 Siegen hat die Roma dabei die bessere Bilanz, während es Lazio bei ebenfalls 59 Unentschieden nur auf 43 Erfolge bringt. Bei eigenem Heimrecht, das wegen des gleichen Stadions indes zu vernachlässigen ist, feierte die Roma bei 32 Remis und 16 Niederlagen 32 Siege. Im Hinspiel trennten sich beide 1:1.

Formkurve AS Rom

Mit dem 1:3 am Mittwoch bei Juventus Turin war für den AS Rom im Viertelfinale der Coppa Italia Endstation. Noch dabei sind die Giallorossi hingegen in der Europa League, wobei die internationalen Auftritte trotz Platz zwei hinter Istanbul Basaksehir FK sowie vor Borussia Mönchengladbach und dem Wolfsberger AC kein Ruhmesblatt waren. Letzteres galt auch für den Saisonstart in der Liga mit sechs Siege, vier Unentschieden und zwei Niederlagen nach zwölf Begegnungen. Vor Weihnachten verbuchte die Roma dann aber starke 13 Punkte aus fünf Spielen und ging mit einem positiven Gefühl in die kurze Winterpause. Der Wiederbeginn indes ging mit zwei Heimniederlagen gegen den FC Turin (0:2) und Juventus Turin (1:2) komplett schief, ehe vor dem jetzigen Pokal-Aus bei Juventus im Achtelfinale bei Parma Calcio (2:1) sowie anschließend in der Liga beim CFC Genua 1893 (3:1) zwei Erfolge glückten.

Personalien AS Rom

Trainer Paulo Fonseca plagen weiterhin einige Personalsorgen, insbesondere in der Offensive. So fallen neben Ersatzkeeper Antonio Mirante und Außenverteidiger Davide Zappacosta auch Henrikh Mkhitaryan, Nicolo Zaniolo, Javier Pastore, Diego Perotti und Mirko Antonucci weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Pau Lopez – Santon, Mancini, Smalling, Kolarov – Veretout, Diawara – Cengiz Ünder, Pellegrini, Kluivert – Dzeko

AS Rom - Lazio Rom 26.01.2020 Serie A

Formkurve Lazio Rom

Lazio Rom kann also doch noch verlieren. Am Dienstagabend bedeutete eine 0:1-Niederlage beim SSC Neapel das Aus im Viertelfinale der Coppa Italia. Ein durchaus unglückliches Aus, scheiterten die Laziali doch zweimal am Aluminium, einmal vom Elfmeterpunkt und hatten Pech mit zwei (zu Recht) aberkannten Abseitstoren. Allerdings ist eher nicht davon auszugehen, dass diese Pleite für einen Bruch sorgt. Denn zuvor hatte sich Lazio wochenlang stabil auf hohem Niveau präsentiert. Nach durchwachsenem Start mit zwölf Punkten aus acht Spielen sind in der Serie A seit dem neunten Spieltag inzwischen elf Siege in Folge (!) notiert. Seit der Winterpause gelangen bei Brescia Calcio (2:1), gegen den SSC Neapel (1:0) und gegen Sampdoria Genua zwei knappe und ein deutlicher Erfolg. Getrübt wird die Zwischenbilanz außer vom Pokal-Aus zwar auch vom vermeidbaren Scheitern in der Gruppenphase der Europa League hinter Celtic Glasgow und CFR Cluj, doch wenn am Ende die längst sehr wahrscheinliche Qualifikation für die Champions League steht oder vielleicht sogar noch mehr steht, wäre man sicherlich hochzufrieden.

Personalien Lazio Rom

Während Adam Marusic, Jordan Lukaku und Danilo Cataldi weiterhin fehlen, besteht beim im Pokal wegen muskulären Problemen ausgefallenen Luis Alberto Hoffnung. Ansonsten dürfte es allenfalls kleinere Veränderungen geben.

Voraussichtliche Aufstellung: Strakosha – Patric, Acerbi, Radu – Lazzari, Milinkovic-Savic, Lucas Leiva, Luis Alberto, Lulic – Caicedo, Immobile

Fazit und Tipp

Lazio war in den letzten Wochen und Monaten sehr stabil unterwegs, doch es ist nicht ausgeschlossen, dass das Pokal-Aus für einen Knacks sorgt. Die Roma ist zwar ebenfalls in der Coppa gescheitert, wird aber hochmotiviert alles daran setzen, zumindest die Siegesserie des Stadtrivalen zu stoppen – und das kann durchaus gelingen.

Unser Tipp: Unentschieden

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de