Argentinien – Brasilien Tipp Copa America Finale 11.07.2021

Einige Stunden vor dem Finale der Europameisterschaft 2021 in London wird im legendären Stadion Maracana in Rio de Janeiro das Endspiel der Copa America ausgetragen. Bei der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft kommt es am Sonntag, 11. Juli 2021, um 2 Uhr MESZ im Finale erstmals seit 2007 wieder zum Klassiker zwischen Argentinien und Brasilien.

Während Brasilien nicht nur den Großteil des Publikums im Rücken haben dürfte, sondern auch als Titelverteidiger startet, hofft Argentinien nach vier Endspielpleiten zwischen 2004 und 2016 auf den ersten Titel seit 1993.

Tipp-Zusammenfassung

✔️ Tipp: Sieg Argentinien
📊 Quote: 4,20
Wettanbieter: Unibet
🎁 Bonus: 400% bis 80€

Direktvergleich Argentinien – Brasilien

Schon 107 Mal standen sich die beiden Großmächte des südamerikanischen Fußballs bisher gegenüber. Mit 43 Siegen weist Brasilien die leicht bessere Bilanz auf, während es Argentinien bei 25 Unentschieden auf 39 Erfolge bringt.

Bei der Copa America hatte Brasilien seit einem argentinischen Viertelfinal-Sieg nach Elfmeterschießen anno 1993 zuletzt fünf Mal in Folge, jeweils in K.o.-Spielen, das bessere Ende für sich.

zurück zum menü ↑

Formkurve Argentinien

Die argentinische Nationalmannschaft kam zu Beginn der Copa America nur schwer in die Gänge. Nach zwei Unentschieden kurz vor Turnierbeginn in der Qualifikation für die WM 2022 gegen Chile (1:1) und in Kolumbien (2:2), endete auch das erste Gruppenspiel der Albiceleste wiederum gegen Chile nur 1:1.

Anschließend aber nahm die Mannschaft von Trainer Lionel Scaloni langsam Fahrt auf und feierte Uruguay (1:0) und Paraguay (1:0) zwei knappe Siege, ehe im letzten Gruppenspiel gegen Bolivien (4:1) eine richtig starke Vorstellung gelang. Daran knüpfte die von einem herausragenden Lionel Messi angeführte Mannschaft im Viertelfinale an und ließ Ecuador (3:0) keine Chance.

Deutlich schwerer tat sich Argentinien dann im Halbfinale gegen ein starkes Kolumbien, das eine frühe argentinische Führung egalisieren konnte, sich dann aber im Elfmeterschießen geschlagen geben musste.

Personalien Argentinien

Weil Trainer Scaloni unter anderem mit Leandro Paredes und Angel di Maria starke Alternativen in der Hinterhand hat, sind Wechsel in der argentinischen Startelf nicht ausgeschlossen. Wahrscheinlich aber ist, dass mit Gonzalo Montiel anstelle von Nahuel Molina auf der rechten Abwehrseite die Mannschaft startet, die im Halbfinale die zweite Hälfte begonnen hat.

Voraussichtliche Aufstellung: E. Martinez – Molina, Pezzella, Otamendi, Tagliafico – de Paul, Rodriguez, Lo Celso – Messi, L. Martinez, Gonzalez

zurück zum menü ↑

Formkurve Brasilien

Schon vor dem Start der kurzfristig ins eigene Land verlegten Copa America unterstrich Brasilien, dass der Titel nur über die Selecao führen wird. In der WM-Qualifikation landete die Mannschaft von Trainer Tite gegen Ecuador (2:0) und in Paraguay (2:0) zwei verdiente, wenn auch eher glanzlose Siege.

Mit deutlichen Erfolgen gegen Venezuela (3:0) und Peru (4:0) meldete sich Brasilien dann in der Copa stark an und besiegte im dritten Gruppenspiel auch Kolumbien (2:1), ehe die Vorrunde mit einem schon weitgehend unbedeutenden 1:1 gegen Ecuador abgeschlossen wurde.

Im Viertelfinale hatte Brasilien nicht zuletzt wegen einer langen Unterzahl dann erstmals richtig Mühe, besiegte Chile letztlich aber knapp mit 1:0. 1:0 war auch das Endergebnis im Halbfinale beim Wiedersehen mit Peru, wobei es Neymar und Co. aufgrund einer schwachen Chancenverwertung spannender machten als nötig.

Personalien Brasilien

Wie schon im Halbfinale muss Brasilien auch im Endspiel auf Gabriel Jesus verzichten, der im Viertelfinale für ein rücksichtsloses Einsteigen die rote Karte gesehen hat und für zwei Partien gesperrt wurde. Der zum Halbfinale neu ins Team gerückte Lucas Paqueta, zuvor schon gegen Chile als Joker erfolgreich, dürfte nach seinem erneuten goldenen Tor seinen Platz sicher haben. Generell sind bei der Selecao keine Änderungen zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung: Ederson – Danilo, Marquinhos, Thiago Silva, Renan Lodi – Casemiro, Fred – Everton, Lucas Paqueta, Neymar – Richarlison

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test 2,05 3,20 3,95
bet365 Erfahrungen 2,00 3,20 4,00
Bet-at-home Test 2,02 3,15 3,75

zurück zum menü ↑

Tipp

Beide Mannschaften waren die besten des Turniers und stehen verdient im Finale. Dort erwarten wir ein Duell auf Augenhöhe, in dem der Heimvorteil für Brasilien spricht. Allerdings hat Argentinien einen in Top-Form befindlichen Lionel Messi in seinen Reihen, der nach zahlreichen vergeblichen Versuchen endlich einen Titel mit der Nationalmannschaft holen will, um seine Karriere abzurunden.

Der sechsfache Weltfußballer kann und wird aus unserer Sicht den Ausschlag für einen knappen argentinischen Erfolg geben.

Tipp: Sieg Argentinien – 4,20 Unibet (400% Bonus)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung. Erklärung wie wir testen

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de