1.FC Köln – SC Freiburg Tipp 02.02.2020 Bundesliga

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore

Geht dem SC Freiburg die Luft aus? Am vergangenen Wochenende verlor das Team von Christian Streich gegen Paderborn. In Köln wartet nun ein ungleich stärkerer Gegner, der nach einer derben Klatsche in Dortmund auf Wiedergutmachung brennt. Was ist von dem Sonntagsspiel im RheinEnergie-Stadion zu erwarten?

Direktvergleich 1. FC Köln  – SC Freiburg

Köln und Freiburg spielen am Sonntag zum 38. Mal gegeneinander. Bisher verliefen die Duelle ausgeglichen: 17 Spiele gewannen die Breisgauer, 13 Mal waren die Rheinländer erfolgreich.

Formkurve 1. FC Köln

Die letzten drei Ergebnisse: 1:5 vs. Borussia Dortmund, 3:1 vs. VfL Wolfsburg, 1:0 vs. SV Werder Bremen

Der BVB war einfach zu stark: Ohne den Hauch einer Chance ging der 1. FC Köln am vergangenen Wochenende im Signal-Iduna-Park unter. 1:5 hieß es nach 90 Minuten, der erste Treffer fiel nach weniger als einer Minute.

Kölns Plan, möglichst lange die Null zu halten, scheiterte somit krachend – stattdessen Dortmunder Katz und Maus spielten mit dem Effzeh, der anschließend nicht nur eine herbe Klatsche, sondern auch das Ende einer Serie verdauen musste: Zuvor hatten die Kölner vier Spiele in Folge gewonnen.

Die Siege gegen Wolfsburg (3:1), Bremen (1:0), Frankfurt (4:2) und Leverkusen (1:0) hatten die Geißböcke aus den Abstiegsrängen bis auf Platz 13 geführt. Nun muss das Team zeigen, dass der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht durch eine einzige Pleite zunichte gemacht wurde. Ob das gegen Freiburg gelingt?

Personalien 1. FC Köln

Das Ärzteteam des Effzeh hat aktuell nur einen Patienten: Lasse Sobiech laboriert an einer Muskelverletzung. Davon abgesehen muss Coach Markus Gisdol auf Christian Clemens verzichten –  der Mittelfeldmann ist nach überstandener Kreuzbandverletzung noch im Trainingsrückstand.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Skhiri, Hector – Thielmann, Uth, Jakobs – Cordoba 

1.FC Köln – SC Freiburg Tipp 02.02.20 Bundesliga

Formkurve SC Freiburg

Die letzten drei Ergebnisse: 0:2 vs. SC Paderborn, 2:1 vs. FSV Mainz 05, 2:2 vs. FC Schalke 04

Was ist nur los in Breisgau? Nach einem tollen Saisonstart ging dem SC Freiburg im Laufe des Winters wohl die Puste aus. Die Bilanz seit dem 1. Dezember: nur zwei Siege aus sieben Spielen.

Viele der durchwachsenen Leistungen lassen sich natürlich mit der Klasse der Gegner entschuldigen; gegen Teams wie Bayern (1:3), Gladbach (2:4) oder Hertha (0:1) müssen die Freiburger mit ihrem Mini-Etat nicht punkten. Was das Team jedoch zuletzt gegen den Liga-Zwerg aus Paderborn aufbot, war schlicht ungenügend: Trotz Heimvorteils und einer halben Stunde in Überzahl verloren die Breisgauer 0:2 gegen das Tabellenschlusslicht aus Westfalen.

Mehr denn je scheinen nun die Qualitäten Christian Streichs gefordert: Der charismatische Coach erlebt in Freiburg nicht den ersten Durchhänger, an ihm ist es, seinen Spielern neues Selbstbewusstsein einzuflößen.

Personalien SC Freiburg

Beim SC fehlt lediglich Lukas Kübler, der noch nicht wieder bei 100 Prozent ist. Was die Startelf betrifft, dürfte Streich wohl vor allem über den Namen Höler nachdenken. Der Offensivmann erlebte gegen Paderborn einen Tag zum Vergessen – auf der Bank lauert Lokalmatador Vincenco Grifo.

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Gulde, R. Koch, Heintz – Schmid, Haberer, Höfler, Günter – C.-H. Kwon, Höler – Petersen

Fazit und Tipp

Köln und Freiburg dürften sich am Wochenende einigermaßen auf Augenhöhe begegnen, wobei man mit einem eher weniger attraktiven Bundesliga-Spiel rechnen sollte. Wir erwarten ein intensives, aber zähes Duell, das ohne allzu viele Tore auskommen wird.

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de