Fabio Fognini – Kyle Edmund Tipp 02.06.2018

Fabio Fognini – Kyle Edmund Tipp 02.06.2018

Sieg Fognini - Quote 1,92

Besuchen ▶

Fabio Fognini ist einer der großen Exzentriker des Tennissports, und obendrein einer der talentiertesten Spieler auf dem Sand. Doch bisher hat er den großen Durchbruch bei den French Open noch nicht geschafft. Sein Gegner Kyle Edmund ist solider als Fognini, sollte mit seiner wuchtigen Vorhand einen guten Kontrast zum Italiener bieten. Vom Spielerischen hat das Match sowieso die Chane einer der Höhepunkte der ersten Woche zu werden.

Fabio Fognini

Wer sieht wie Fabio Fognini selbst gegen die größten Namen im Sandplatztennis gewinnt, der fragt sich, warum der 31-jährige seine Leistungen nicht Woche für Woche abrufen kann. Auch während der letzten Wochen hatte Fognini ein paar erstaunliche Ergebnisse in petto, besiegte in Rom Dominic Thiem und nahm auch Rafael Nadal einen Satz ab. Fognini gehört sogar zu den wenigen Spielern, die Nadal schon mehr als einmal auf dem Sand besiegt haben. Doch dann gibt es immer wieder Wochen in denen gar nichts zusammen läuft bei dem 18. der Weltrangliste. So scheiterte Fognini bei den meisten europäischen Sandplatzturnieren in diesem Frühling schon in den Auftaktrunden.

Hier in Paris gelangen Fognini bisher zwei konzertierte Auftritte. Sowohl gegen Pablo Andujar als auch gegen Elias Ymer gab Fognini jeweils nur sieben Spiele in drei Sätzen ab. Doch in der Vergangenheit hatte Fognini immer wieder gute Starts bei den French Open hingelegt, nur um dann insgesamt fünf Mal in der dritten Runde auszuscheiden. Lediglich einmal hat Fognini bisher das Viertelfinale in Paris erreicht.

Was macht Fognini also so gefährlich? Der Italiener ist unglaublich kreativ auf dem Platz, ändert Tempo und Richtung des Balls nach Belieben. Durch seine kurzen Schwünge kann Fognini die Richtung des Balles noch im letzten Moment ändern. Dazu gehört Fognini zu den besten Return Spielern auf der Tour. Mit dem Aufschlag hat der 31-jährige hingegen immer wieder Probleme.

Kyle Edmund

Fogninis Gegner Kyle Edmund ist bei weitem nicht so expressiv. Auch Kyle Edmund kann auf dem Platz jubeln, zieht ansonsten aber meistens geordnet seine Bahnen. Genau so ordentlich und vor allem klassisch ist dann auch sein Spiel. Edmund besitzt einen starken Aufschlag und eine wuchtige Vorhand. Mit der kann er sowohl Punkte aus dem Nichts beenden als auch seine Gegner in unangenehme Situationen manövrieren.

Das Jahr 2018 markiert den Grand Slam Durchbruch für Edmund. Der Brite hatte sich in den letzten Jahren ganz stetig nach oben gearbeitet, langsam seine Resultate auf allen Ebenen verbessert. Bei den Australian Open im Januar reichte es dann etwas überraschend zum Halbfinaleinzug, unter anderem Dank eines beeindruckenden Viertelfinalsieges gegen Grigor Dimitrov.

Edmund stand lange im Verdacht, einfach nicht nervenstark genug für die großen Matches zu sein. Immer wieder gab er Vorsprünge ab. Doch hier hat sich der 23-jährige zuletzt stabilisiert. Nach den Australian Open brauchte Edmund einige Zeit zum Durchatmen, fand seine Form dann allerdings auf dem Sand wieder. Nach dem Finale bei dem kleineren Turnier in Marrakesch reichte es zum Viertelfinaleinzug in Madrid und dem Achtelfinale in Rom. Dabei gelangen Edmund einige beeindruckende Siege, unter anderem gegen Lucas Pouille, David Goffin und Novak Djokovic. Auch in Paris konnte Edmund bisher überzeugen. Zwei Mal gewann er klar, gegen das australische Talent Alex de Minaur und einen der Aufsteiger des Jahres, Marton Fucsovics.

Tipp

Der Ausgang des Matches am Samstag wird primär von Fabio Fognini abhängen. Erreicht er seine Höchstform, können nur ganz wenige mithalten. Mit seinem variablen Spiel und den starken Returns, hat Fognini zudem die Möglichkeit Edmund zu entnerven. Die konzentrierten Auftritte in den ersten beiden Runden sollten zudem ein positives Zeichen sein. Obwohl sich Form und Laune bei Fognini natürlich von einem auf den anderen Tag drehen können. Ganz anders bei Kyle Edmund, der trotz kleinerer Nervenprobleme jedes Mal seine Leistung bringt. Sollte Fognini einen schlechten Tag haben sind die Chancen auch gut, dass Edmund gewinnt. Aber die Quoten sind gut genug, um auf die Karte Fognini und seine fast unerreichten Fähigkeiten zu setzen.

Tipp: Sieg Fognini – 1,92 Unibet (PayPal verfügbar)

Unibet

Umsatzbedingungen: 6x Einzahlung und Bonus mit Mindestquote 1,40

100% - 100€

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo