Tunesien – Nigeria Afrika Cup Tipp 17.07.2019

Sieg Nigeria - 2.60 Unibet
Tunesien – Nigeria Afrika Cup Tipp 17.07.2019
Tunesien – Nigeria Afrika Cup Tipp 17.07.2019
Sieg Nigeria - 2.60 Unibet

Der Afrika Cup in diesem Jahr ist also fast schon wieder vorbei. Insgesamt stehen in dieser Woche nur noch zwei Partien auf dem Programm. Hierbei treffen zunächst die beiden Verlierer der Halbfinals im Spiel um den 3. Platz bei diesem Turnier aufeinander. Dabei kommt es am Mittwoch, den 17. Juli um 21:00 Uhr im Al Salam Stadium von Kairo zur Begegnung zwischen Tunesien und Nigeria. Beide Mannschaften verpassten denkbar knapp den Sprung ins große Finale und spielen jetzt nur noch im sogenannten kleinen Finale.

Tunesien

Bei den Tunesiern lief es in den letzten Jahren nicht besonders erfolgreich. Aus diesem Grund waren die Anhänger auch vor dem diesjährigen Afrika Cup of Nations eher skeptisch. In der Gruppenphase konnte Tunesien auch nicht wirklich überzeugen und stolperte mehr ins Achtelfinale. Schließlich konnten die Tunesier nicht ein einziges ihrer Vorrundenspiele gewinnen. Zum Auftakt gab es gegen Angola nur ein mageres 1:1 Unentschieden und auch anschließend im Spiel gegen Mali sprang nach einem schwachen Kick nicht mehr als ein weiteres 1:1 Remis für die Adler von Karthago heraus. Im letzten Gruppenspiel hoffte man bei den Tunesiern zumindest gegen Mauretanien auf einen Sieg. Aber auch in dieser Begegnung konnte das Team von Trainer Giresse seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden und kam diesmal nicht über ein torloses Remis hinaus. Von daher hatte Tunesien schon viel Dusel, dass es mit nur 3 Punkten tatsächlich noch für das Weiterkommen gereicht hat. Im Achtelfinale gegen Ghana glänzte Tunesien einmal mehr nicht wirklich, kam aber in der 73. Minute durch ein Tor von Khenissi immerhin zur 1:0 Führung. Entsprechend hofften die tunesischen Anhänger im Stadion bereits auf einen Sieg in der regulären Spielzeit. Aber daraus wurde nichts, weil Torwart Hassen in der Nachspielzeit doch noch einen Gegentreffer zum Ausgleich hinnehmen musste. Im späteren Elfmeterschießen hatte Tunesien das Glück aber auf seiner Seite und schaffte doch noch den Einzug ins Viertelfinale. Hier zeigte Tunesien gegen Madagaskar sein mit Abstand bestes Spiel bei diesem Turnier und zog durch einen 3:0 Erfolg locker ins Halbfinale ein. Dem Senagal bot Tunesien in der regulären Spielzeit Paroli und so ging das Spiel in die Verlängerung. Dabei war Dylan Bronn der Unglücksrabe, der mit einem Eigentor für die bittere 1:0 Niederlage sorgte.

Voraussichtliche Aufstellung: Hassen; Haddadi, Meriah, Bronn, Dräger; Ben Mohamed, Skhiri, Sassi; Msakni, Khenissi, Khazri

Nigeria

Der Nationaltrainer Gernot Rohr hat vor diesem Afrika Cup recht offen über den Traum vom Gewinn der Afrikameisterschaft gesprochen. In der Vorrunde mussten sich die Nigerianer erst einmal mühsam ins Turnier kämpfen. Beim ersten Spiel gegen Burundi glänzten die Super Eagles zwar nicht unbedingt, aber trotzdem gab es durch einen 1:0 Arbeitssieg am Ende wichtige 3 Punkte. Im zweiten Gruppenspiel hatte Nigeria dann auch mit Guinea seine liebe Mühe. Aber unterm Strich reichte ein Treffer von Kenneth Omeruo in der 73. Minute am Schluss für einen weiteren 1:0 Erfolg. Nach diesen beiden mühsamen Erfolgen stand bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel fest, dass die Nigerianer im Achtelfinale auf jeden Fall dabei sein werden. Aus diesem Grund nahm Trainer Rohr für das letzte Gruppenspiel gegen Madagaskar einige Wechsel in der Startelf vor. Das tat dem Spiel der Nigerianer aber nicht wirklich gut. Vielleicht auch aus diesem Grund musste sich Nigeria überraschend mit 2:0 gegen Madagaskar geschlagen geben. Im Achtelfinale gegen Titelverteidiger Kamerun zeigte Nigeria eine starke Vorstellung und schaffte nach hartem Kampf durch einen verdienten 3:2 Sieg tatsächlich den Einzug in die nächste Runde. Im Viertelfinale hieß der Gegner dann Südafrika. In dieser Partie war es Samuel Chukwueze, der seine Mannschaft nach einer knappen halben Stunde in Führung bringen konnte. Allerdings kassierte Nigeria in der 74. Minute den Ausgleich. Aber dank eines späten Treffers von Troost-Ekong schaffte Nigeria doch noch in der regulären Spielzeit den Sprung ins Halbfinale. In dieser Runde geriet die Truppe von Gernot Rohr kurz vor der Pause durch ein Eigentor von Troost-Ekong in Rückstand. Aber in der 72. Spielminute gelang den Super Eagles durch ein Elfmetertor von Odion Ighalo doch noch der zwischenzeitliche Ausgleich. In der Nachspielzeit musste Torwart Akpeyi aber noch einen Treffer per Freistoß hinnehmen und dadurch platzte der Traum vom Endspiel in letzter Sekunde.

Aufstellung Nigeria

Nigeria hat sich im Laufe des Turniers immer mehr steigern können. Vor allem nach der Vorrunde zeigten die Super Eagles hervorragende Leistungen. Auch im Halbfinale gegen Algerien hätte man mit ein wenig mehr Glück den Sprung ins große Finale schaffen können. Nach der unglücklichen Niederlage muss der Coach jetzt versuchen, sein Team noch einmal für das Spiel um den dritten Platz zu motivieren.

Mögliche Aufstellung: Akpeyi; Collins, Omeruo, Troost-Ekong, Awaziem; Etebo, Ndidi; Musa, A. Iwobi, Chukwueze; Ighalo

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Tunesien und Nigeria kennen sich aus 14 Duellen, die man in der Vergangenheit schon gegeneinander bestritten hat. Die Bilanz spricht bei 4 Siegen nur minimal für die Tunesier. Auf der anderen Seite konnten die Nigerianer bisher 3 Spiele für sich entscheiden. Im Laufe der Zeit gab es dafür schon 7 Unentschieden zwischen diesen beiden afrikanischen Nationalteams.

Interessante Quoten

Am Mittwoch kommt es in Kairo zum Spiel um den 3. Platz zwischen Tunesien und Nigeria. Aus Sicht der Buchmacher geht Nigeria als leichter Favorit in diese Partie. Wer dagegen Tunesien einen Sieg zutraut, der bekommt beim Anbieter Betway aktuell mit 3,00 eine interessante Wettquote. Ein geplanter Tipp auf ein Unentschieden zum Ende der regulären Spielzeit bringt zurzeit bei Betvictor mit 3,10 eine ansprechende Quote. Und für eine Wette auf einen Erfolg von Nigeria nach 90 Minuten findet man bei Unibet mit 2,60 eine attraktive Wettquote.

Tipp

Am Mittwochabend steigt in Kairo das Spiel um den 3. Platz zwischen Tunesien und Nigeria. Beide Mannschaften waren nach ihren Niederlagen im Halbfinale natürlich tief enttäuscht. Aus diesem Grund bleibt abzuwarten, mit welchem Ehrgeiz die beiden Teams jetzt noch einmal zu Werke gehen werden. Generell erwarten wir ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Nigeria. Daher platzieren wir unsere Wette auf einen Sieg für die Super Eagles in der normalen Spielzeit.

Tipp: Nigeria sichert sich gegen Tunesien in der regulären Spielzeit den 3. Platz – Quote 2,60 Unibet Sportwetten (PayPal und Top Bonus)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo