Südafrika – Deutschland Tipp 17.06.2019

-2 Deutschland - Quote 1,66
Südafrika – Deutschland Tipp 17.06.2019
Südafrika – Deutschland Tipp 17.06.2019
-2 Deutschland - Quote 1,66

Die Vorrunde neigt sich bei der Frauen-Fußballweltmeisterschaft in Frankreich so langsam aber sicher schon dem Ende entgegen. In der Vorrundengruppe B kommt es dabei am Montag, den 17. Juni in Montpellier um 18:00 Uhr zu einer Begegnung zwischen Südafrika und Deutschland. Die deutschen Frauen sind zwar bereits für das Achtelfinale qualifiziert, aber trotzdem wollen die Deutschen unbedingt aus eigener Kraft den Gruppensieg perfekt machen.

Südafrika

Die südafrikanische Frauennationalmannschaft war in der Vergangenheit noch nie bei einer Weltmeisterschaft vertreten. Beim Woman’s Cup im letzten Jahr in Ghana machten die Südafrikanerinnen aber einen guten Eindruck. Schließlich schaltete Südafrika im Halbfinale dieses Turniers Mali durch einen 2:0 Erfolg aus. Im Endspiel hatte es Südafrika dann mit Nigeria zu tun. Hier gab es ein sehr ausgeglichenes Finale, das auch am Ende der Verlängerung immer noch 0:0 Unentschieden stand. Im anschließenden Elfmeterschießen hatten die Südafrikanerinnen das Glück aber nicht auf ihrer Seite und so unterlag man am Ende unglücklich mit 4:3 gegen die Nigerianerinnen. In diesem Jahr absolvierte Südafrika insgesamt 9 Testspiele, um sich auf die Weltmeisterschaft in Frankreich vorzubereiten. Allerdings war die Bilanz mit 6 Niederlagen und 3 Unentschieden ziemlich enttäuschend. Beim letzten Freundschaftsspiel kurz vor dem Turnier gab es für die Mannschaft von Trainerin Desiree Ellis gegen Norwegen eine ganz bittere 7:2 Pleite. Bei der Weltmeisterschaft musste Südafrika dann im ersten Gruppenspiel gegen Spanien antreten.

In diesem Duell ging Südafrika nach 25 Minuten zunächst überraschend durch einen Treffer von Thembi Kgatiani mit 1:0 in Führung. Danach konnten die Südafrikanerinnen diese Führung immerhin bis zur 70. Spielminute halten. Aber dann musste Torhüterin Dlamini durch einen Elfmeter den Ausgleich hinnehmen. Im weiteren Verlauf der Partie gab es dann zunächst noch einen weiteren Gegentreffer durch einen Foulelfmeter. Und kurz vor dem Ende klingelte es dann noch einmal im Tor der Südafrikanerinnen, sodass das Spiel doch noch mit 3:1 verloren ging. Im zweiten Gruppenspiel gegen China geriet Südafrika kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Rückstand. In der 2. Hälfte konnte die Torhüterin Kaylin Swart dann zwar ihren Kasten sauber halten, aber trotzdem blieb es wegen der fehlenden Durchschlagskraft bis zum Schlusspfiff bei der knappen Niederlage.

Aufstellung Südafrika

Die südafrikanische Frauennationalmannschaft hat ihre beiden ersten Gruppenspiele bereits verloren und damit keine realistische Chance mehr auf das Weiterkommen. Trotzdem waren die Ergebnisse unterm Strich nicht so negativ, wie es vielleicht auch aufgrund der vorherigen Testspiele zu erwarten war. Beim abschließenden Vorrundenspiel gegen Deutschland sind die Südafrikanerinnen aber ganz klarer Außenseiter.

Voraussichtliche Aufstellung: Swart; Holweni, Mallou, van Wyk, Ramalepe; Mbane; Jane, Biyana, Makhabane, Kgatlana; Fulutudilu

Deutschland

Die deutsche Nationalmannschaft der Frauen gehört zweifellos weltweit zu den besten und erfolgreichsten Teams. Insgesamt holte Deutschland im Frauenfußball bereits 2 Weltmeistertitel und die Europameisterschaft gewannen die Deutschen sogar schon insgesamt 8 Mal. Eine Enttäuschung gab es für Deutschland aber bei der letzten Europameisterschaft vor 2 Jahren. Damals gehörte Deutschland einmal mehr zum Favoritenkreis und musste trotzdem schon im Viertelfinale die Segel streichen. Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Frankreich präsentierte sich die deutsche Nationalmannschaft auch nicht immer in Bestform. Das führte zwischenzeitlich zur Entlassung von Bundestrainerin Steffi Jones. Als Interimstrainer sprang dann Horst Hrubesch ein und übernahm die Mannschaft während der Qualifikation.

Der frühere Nationalstürmer war insgesamt recht erfolgreich mit den Damen und schaffte durch 2 Erfolge die angestrebte Qualifikation für die WM 2019 in Frankreich. Seit Beginn des Jahres steht nun Bundestrainerin Voss-Tecklenburg in der Verantwortung und konnte die Mannschaft bei 4 Freundschaftsspielen auf die Endrunde in Frankreich vorbereiten. Dabei blieb die deutsche Frauennationalmannschaft komplett ungeschlagen und konnte zusätzliches Selbstvertrauen für die Weltmeisterschaft sammeln. In den beiden ersten Gruppenspielen war bei den deutschen Frauen längst noch nicht alles perfekt, aber trotzdem hat man nach 2 knappen Siegen bereits die Teilnahme am Achtelfinale in der Tasche. Im Auftaktspiel gegen China dauerte es nach einem harten Kampf bis zur 66. Spielminute ehe Giulia Gwinn durch ihr Tor für den wichtigen 1:0 Erfolg sorgte. Anschließend konnte Deutschland auch gegen Spanien nicht komplett überzeugen. Aber auch in dieser Begegnung reichte diesmal ein Treffer von Sara Däbritz kurz vor der Halbzeitpause für einen knappen 1:0 Sieg.

Aufstellung Deutschland

Deutschland ist auf jeden Fall im Achtelfinale mit von der Partie. Trotzdem wird das Team von Trainerin Voss-Tecklenburg gegen Südafrika noch einmal alles geben, um möglichst als Gruppensiegerin in die nächste Runde einzuziehen. Nicht spielen kann erneut Dzsenifer Marozsan wegen eines Zehenbruchs. Trotzdem sollte die Bundestrainerin eine Mannschaft auf das Feld schicken können, die sich ohne größere Probleme gegen Südafrika durchsetzen kann.

Mögliche Aufstellung: Schult; Schweers, Hegering, Doorsoun-Khajeh, Hendrich; Oberdorf, Gößling, Däbritz, Gwinn; Popp, Huth

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Südafrika und Deutschland sind sich im Frauenfußball bis jetzt noch nie über den Weg gelaufen. Entsprechend kommt es bei dieser Weltmeisterschaft zum ersten Vergleich zwischen diesen beiden Nationalmannschaften. Man darf also gespannt sein, welches Resultat den Weg in die Statistik finden wird.

Interessante Quoten

Am Montag kommt es im Stade de la Mosson zu einer Partie zwischen Südafrika und Deutschland. Aus Sicht der Buchmacher geht die deutsche Frauennationalmannschaft als eindeutiger Favorit in diesen Vergleich. Wer dagegen an einen sensationellen Erfolg von Südafrika glaubt, der bekommt aktuell bei Betvictor mit 41,00 eine sehr hohe Wettquote geboten. Ein geplanter Tipp auf ein Unentschieden bringt zurzeit beim Anbieter Bet3000 mit 11,50 eine interessante Quote. Eine Wette auf einen Favoritensieg von Deutschland bringt bei Bet365 momentan eine Wettquote von 1,10.

Tipp

Am Montagabend kommt es also in Montpellier für die deutschen Frauen bereits zum letzten Gruppenspiel. Bereits vor dem Duell zwischen Deutschland und Südafrika ist der deutschen Mannschaft der Achtelfinaleinzug nicht mehr zu nehmen. Trotzdem wird Deutschland gegen die Südafrikanerinnen vollen Einsatz zeigen, um mit dem dritten Sieg bei dieser Weltmeisterschaft den Gruppensieg aus eigener Kraft perfekt zu machen. Wir können uns nicht wirklich vorstellen, dass Südafrika in diesem Spiel mithalten kann. Aus diesem Grund platzieren wir unsere Wette auf einen deutlichen Erfolg für Deutschland.

Tipp: Deutschland feiert gegen Südafrika einen Handicapsieg (-2) – Quote 1,66 bei Bet365 (Live Streams und starker Bonus)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo