Madagaskar – Tunesien Afrika Cup Tipp 11.07.2019

Sieg Tunesien - Quoten 1,81
Madagaskar – Tunesien Afrika Cup Tipp 11.07.2019
Madagaskar – Tunesien Afrika Cup Tipp 11.07.2019
Sieg Tunesien - Quoten 1,81

Beim Afrika Cup werden jetzt unter der Woche bereits die Viertelfinalpartien ausgetragen. Entsprechend kämpfen insgesamt acht Mannschaften um die vier zu vergebenen Plätze im Halbfinale. Dabei kommt es am Donnerstag, den 11. Juli im Al Salam Stadium um 21:00 Uhr zu einem Viertelfinale zwischen Madagaskar und Tunesien. Man darf gespannt sein, ob die Madagassen auch gegen die Adler von Karthago für eine weitere Überraschung sorgen können.

Madagaskar

Madagaskar konnte sich erstmals in seiner Geschichte für den Afrika Cup of Nations qualifizieren. Das war auf jeden Fall schon ein riesiger Erfolg für die Madagassen. Die Hoffnung auf ein gutes Abschneiden bei diesem Turnier war auf der Insel natürlich trotzdem groß. Wobei sicher viele Fans die Chancen ihrer Mannschaft nicht unbedingt hoch eingeschätzt haben. Aber in der Vorrunde präsentierte sich Madagaskar überraschend stark. In der Gruppe B bekam es die Truppe von Nationaltrainer Nicolas Dupuis mit Guinea, Burundi und Nigeria zu tun. Gleich beim Auftaktspiel gegen Guinea konnte Madgaskar ein erstes Ausrufezeichen setzen und gegen Guinea immerhin ein Remis für sich verbuchen. Wobei sich der Coach nach einer zwischenzeitlichen 2:1 Führung trotzdem geärgert haben dürfte, dass es durch einen Elfmeter für den Gegner am Ende doch nur für ein 2:2 Unentschieden gereicht hat. Trotzdem scheint dieser Punkt die Madagassen weiter beflügelt zu haben. Im anschließenden Gruppenspiel gegen Burundi reichte es nämlich durch einen Treffer von Marco Ilaimaharitra in der 76. Minute für einen knappen 1:0 Erfolg. Im letzten Gruppenspiel gegen das deutlich stärker eingeschätzte Nigeria ging Madagaskar in der 13. Spielminute durch einen Treffer von Normenjanahary mit 1:0 in Führung. In der 2. Halbzeit war es Andriamatsinoro, der durch sein Tor zum 2:0 die dicke Überraschung perfekt machte. Durch diesen weiteren Erfolg konnte sich Madagaskar am Schluss sogar den Gruppensieg sichern. Im Achtelfinale bekam es die Mannschaft von Nationaltrainer Dupuis am vergangenen Sonntag mit DR Kongo zu tun. Hier lag Madagaskar nach Treffern von Ibrahim Amada und Faneva Andriatsima nach 76 Minuten mit 2:1 in Führung und viel deutete auf den nächsten Erfolg hin. Aber in der Nachspielzeit musste Torwart Adrien doch noch ein Gegentor zum 2:2 Ausgleich hinnehmen. In der Verlängerung passierte dann nicht viel und so musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Hier behielten die Madagassen ihre Nerven deutlich besser im Griff und so konnte man nach einem 4:2 im Elfmeterschießen den Einzug ins Viertelfinale feiern.

Aufstellung Madagaskar

Madagaskar ist zum ersten Mal bei einem Afrika Cup vertreten. Aus diesem Grund war das Überstehen der Gruppenphase schon eine Sensation. Im Achtelfinale waren die Madagassen auch über weite Strecken die bessere Mannschaft und so war der Erfolg im Elfmeterschießen unterm Strich verdient. Jetzt werden der Coach Nicolas Dupuis und sein Team alles geben, um möglichst auch gegen Tunesien wieder für eine dicke Überraschung zu sorgen.

Mögliche Aufstellung: Adrien; Mombris, Fontaine, Razakanantenaina, Metanire; Amada, Andrianantenaina, Raveloson; Andriamatsinoro, Andriatsima, Nomenjanahary

Tunesien

Die Tunesier waren im vergangenen Jahr bei der WM 2018 in Russland dabei. Dort konnte Tunesien jedoch bereits in der Gruppenphase nicht überzeugen. Gegen die beiden starken Nationalmannschaften von England und Belgien gab es Niederlagen und dadurch reichte der abschließende 2:1 Sieg gegen Panama nicht mehr für das Weiterkommen. Beim diesjährigen Afrika Cup musste Tunesien in der Gruppe E gegen die Teams von Angola, Mauretanien und Mali ran. Beim ersten Gruppenspiel gegen die Angolaner gingen die Tunesier durch einen von Msakni verwandelten Elfer in Führung. In der zweiten Hälfte beschränkte sich Tunesien über weite Strecken nur auf die Verteidigung, was sich durch einen Gegentreffer zum späteren 1:1 Endstand rächte. Danach konnte die Truppe von Trainer Giresse auch gegen Mali nicht wirklich überzeugen. Vielmehr musste Tunesien froh sein, dass es nach einem zwischenzeitlichen Rückstand durch ein Tor von Khazri nach 70 Minuten beim Schlusspfiff noch für ein 1:1 Unentschieden gereicht hat. Im letzten Gruppenspiel enttäuschten die Adler von Karthago auch gegen Mauretanien und so gab es nach einem schwachen Kick nur ein torloses Remis. Von daher war es aus der Sicht von Tunesien verdammt glücklich, dass man sich mit 3 Unentschieden für die nächste Runde qualifizieren konnte. Im Achtelfinale gegen Ghana gingen die Tunesier in der 73. Minute durch einen Treffer von Yassine Khenissi mit 1:0 in Führung. Aber in der Nachspielzeit gab es durch Rami Bedoui ein unglückliches Eigentor, sodass Tunesien doch noch in die Verlängerung musste. Hier gelang keiner Mannschaft ein entscheidender Treffer und so musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Hier trafen alle 5 Spieler für Tunesien und so reichte es bei einem Fehlschuss von Ghana für einen umjubelten 5:4 Erfolg.

Aufstellung Tunesien

Die tunesische Nationalmannschaft gehörte in der Gruppenphase zu den großen Enttäuschungen. Schließlich waren drei Unentschieden keine zufriedenstellende Ausbeute für das Team von Alain Giresse. Im Achtelfinale mussten die Tunesier gegen Ghana bis ins Elfmeterschießen. Gegen das Überraschungsteam von Madagaskar gehen die Adler von Karthago sicher als Favorit ins Rennen.

Voraussichtliche Aufstellung: Hassen; Haddadi, Meriah, Bronn, Kechrida; Skhiri, Sassi; Chalali, Msakni, Khenissi, Badri

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Madagaskar und Tunesien sind sich in der Vergangenheit insgesamt erst 4 Mal auf einem Fußballplatz begegnet. Für die Madagassen reichte es hierbei immerhin schon für 1 Erfolgserlebnis. Trotzdem spricht die Bilanz bei 3 Siegen deutlich für die Tunesier. Ein Unentschieden hat es dagegen zwischen diesen beiden Ländern noch nie gegeben.

Interessante Quoten

Am Donnerstagabend steht also in Kairo ein Viertelfinale zwischen Madagaskar und Tunesien auf dem Programm. Als deutlicher Favorit geht für die Buchmacher Tunesien ins Rennen. Wer dagegen an die nächste Überraschung durch die Madagassen glaubt, der bekommt für eine Wette auf einen solchen Erfolg bei Unibet aktuell mit 5,75 eine hohe Wettquote geboten. Einen geplanten Tipp auf ein Remis nach der regulären Spielzeit belohnt Bet365 momentan mit einer Quote von 3,30. Und für eine Wette auf einen Sieg von Tunesien nach 90 Minuten gibt es beim Anbieter Betsafe aktuell mit 1,81 eine durchaus attraktive Wettquote.

Tipp

Am Donnerstag dürfen sich die Zuschauer im Al Salam Stadium von Kairo auf ein interessantes Viertelfinale zwischen Madagaskar und Tunesien freuen. Die Madagassen sind bislang die große positive Überraschung bei diesem Afrika Cup. Schließlich hat vor dem Turnier wohl kaum jemand damit gerechnet, dass Madaskar bei seiner ersten Teilnahme gleich bis ins Viertelfinale vordringen kann. Eher enttäuschend waren dagegen die bisherigen Auftritte von Tunesien, das in der regulären Spielzeit noch kein Spiel für sich entscheiden konnte. Trotzdem glauben wir, dass sich das erfahrenere Tunesien diesmal durchsetzen wird. Daher platzieren wir unsere Wette auf einen Erfolg der Adler von Karthago bereits nach 90 Spielminuten.

Tipp: Tunesien gewinnt gegen Madagaskar in der regulären Spielzeit – Quote 1,81 Betsafe (spannender neuer Bonus)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo