Dinamo Zagreb – Hajduk Split Tipp 23.05.2018

Dinamo Zagreb – Hajduk Split Tipp 23.05.2018

Sieg Dinamo - Quote 1,75

Besuchen ▶

In der höchsten kroatischen Fußballliga wurde noch bis zum letzten Wochenende gespielt und am Ende konnte sich einmal mehr Dinamo Zagreb die Meisterschaft sichern. In dieser Woche dürfen sich die Freunde des kroatischen Fußballs noch einmal auf einen besonderen Leckerbissen freuen. Schließlich kommt es am Mittwoch, den 23. Mai um 19:00 Uhr im Stadion Cibalia zum Endspiel um den kroatischen Pokal zwischen Dinamo Zagreb und Hajduk Split.

Dinamo Zagreb

Der Verein Dinamo Zagreb ist die bestimmende Mannschaft im kroatischen Fußball und das schon seit Ewigkeiten. Daher war es schon eine große Enttäuschung für die Anhänger, dass ihre Mannschaft in der Saison 2016/2017 nicht die kroatische Meisterschaft gewinnen konnte. Aber in dieser Spielzeit lief es wieder deutlich besser für Dinamo Zagreb, das sich einmal mehr die Meisterschaft sichern konnte. Allerdings hatte Dinamo Zagreb in den letzten Wochen eine schwache Phase in der kroatischen Liga und so wurde es im Kampf um den 1. Tabellenplatz doch noch einmal richtig eng. Denn ab dem 32. Spieltag blieb Dinamo Zagreb in der Liga gleich viermal hintereinander ohne Sieg und so wurde es vor allem im Vergleich mit dem Vorjahresmeister HNK Rijeka doch noch einmal spannend. Aber am letzten Spieltag fand die Mannschaft von Trainer Nenad Bjelica dann doch zurück in die Erfolgsspur und konnte gegen NK Inter Zapresic einen wichtigen 3:1 Heimsieg einfahren. Der entscheidende Mann bei diesem Erfolg war Mario Gavranovic, der gleich 2 Treffer zum Erfolg beitragen konnte. Nach dem Gewinn der Meisterschaft will sich Dinamo Zagreb nun auch noch den kroatischen Pokal holen. Auf dem Weg in das Endspiel hatte es das Team Anfang April im Halbfinale mit HNK Rijeka zu tun. In diesem Duell war Dinamo Zagreb die deutlich bessere Mannschaft und setzte sich nach Toren von Izet Hajrovic, El Arbi Soudani und Ante Coric auch in der Höhe verdient mit 3:0 durch.

Aufstellung Dinamo Zagreb

Für den kroatischen Serienmeister Dinamo Zagreb reichte es diesmal nach einer kurzen Unterbrechung wieder zum Gewinn der Meisterschaft. Gegen Ende der Saison machte es Zagreb durch eine schwache Phase zwar selbst noch einmal spannend, aber letztlich ließ man sich nicht mehr vom 1. Tabellenplatz verdrängen. Nach diesem Erfolg will Dinamo Zagreb jetzt das Double perfekt machen. Weiterhin nicht zurückgreifen kann der Coach auch im Pokalendspiel auf Nikola Moro, der wegen einer Kreuzbandverletzung noch länger ausfallen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Livakovic; Lecjaks, Rrhamani, Stojanovic, Peric; Ademi, Hajrovic, Coric, Fiolic; Soudani, Gavranovic

Hajduk Split

Für den Verein Hajduk Split reichte es auch in dieser Saison wieder einmal nicht für den ganz großen Wurf. Denn in der kroatischen Liga musste die Mannschaft erneut Dinamo Zagreb die Meisterschaft überlassen. Außerdem blieb die Mannschaft von Trainer Zeljko Kopic in der Tabelle der kroatischen Liga auch noch hinter hinter dem Vorjahresmeister HNK Rijeka und so sprang am Ende nur der 3. Tabellenplatz für Hajduk Split heraus. Insgesamt holte Split in dieser Spielzeit in der heimischen Liga durch 19 Siege und 9 Unentschieden 66 Punkte und hatte nach dem letzten Spieltag unterm Strich 7 Punkte Rückstand auf den neuen Meister Dinamo Zagreb. Am letzten Samstag musste Hajduk Split noch einmal bei Rijeka antreten und dort kassierte das Team von Trainer Kopic am Schluss eine 3:1 Niederlage. Hierbei kam Hajduk Split nach einem 2:0 Rückstand durch ein Tor von Ahmed Said zu Beginn der 2. Halbzeit zwar noch einmal näher heran, musste aber in der Schlussphase noch einen weiteren Gegentreffer zur verdienten Auswärtsniederlage hinnehmen. Im kroatischen Pokal setzte sich Hajduk Split im Viertelfinale ohne größere Probleme mit 3:1 gegen NK Osijek durch. Im Halbfinale tat sich Hajduk dann aber doch ziemlich schwer und musste gegen Lokomotiva Zagreb sogar bis ins Elfmeterschießen. In dieser Partie stand es nach der regulären Spielzeit noch 1:1 Unentschieden und in der anschließenden Verlängerung gelang keiner Mannschaft ein weiterer Treffer. Aus diesem Grund musste die Entscheidung vom Elfmeterpunkt fallen und da war es Josip Radosevic, der den entscheidenden Strafstoß zum 4:2 Erfolg im Elfmeterschießen verwandeln konnte.

Aufstellung Hajduk Split

In der kroatischen Meisterschaft hat es für Hajduk Split in dieser Saison am Ende nur für den 3. Tabellenplatz gereicht. Auch aus diesem Grund will die Mannschaft nun im Endspiel um den kroatischen Pokal unbedingt gewinnen. Allerdings wartet gegen Dinamo Zagreb eine ganz schwere Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Kopic. Fehlen wird der Mannschaft wahrscheinlich der verletzte Innenverteidiger Gustavo Rosa.

Voraussichtliche Aufstellung: Stipica; Lopez, Juranovic, Ismajli, Barry; Caktas, Filip, Gentsoglou, Gyurcso; Said, Tudor

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Ein Duell zwischen Dinamo Zagreb und Hajduk Split hat es in der Vergangenheit schon 99 Mal gegeben. Die Bilanz spricht bei bereits 45 Erfolgen deutlich für die Mannschaft aus Zagreb. Für Hajduk Split reichte es dagegen insgesamt erst 27 Mal zu einem Erfolgserlebnis. Darüber hinaus trennten sich diese beiden Teams im Laufe der Jahre noch 25 Mal mit einem Unentschieden.

Interessante Quoten

Am Mittwoch kommt es im Stadion Cibalia zum Endspiel um den kroatischen Pokal zwischen Dinamo Zagreb und Hajduk Split. Die Rolle des Favoriten sehen die Buchmacher hierbei deutlich aufseiten von Dinamo Zagreb. Für eine entsprechende Wette auf einen Sieg von Dinamo Zagreb bietet Bet-at-home aktuell mit 1,75 eine interessante Wettquote. Wer dagegen an einen Sieg von Hajduk Split nach 90 Minuten glaubt, der findet bei Betsafe mit 4,40 eine starke Quote. Bei einem geplanten Tipp auf ein Unentschieden nach der regulären Spielzeit gibt es bei Bet3000 mit 3,40 eine tolle Wettquote.

Tipp

Am Mittwochabend kommt es in der kroatischen Stadt Vinkovci zum Pokalfinale zwischen Dinamo Zagreb und Hajduk Split. Dabei werden beide Mannschaften noch einmal alles geben, um sich in diesem prestigeträchtigen Duell den Pokal zu holen. Dinamo Zagreb konnte am Wochenende erneut die kroatische Meisterschaft gewinnen und will nun durch den Gewinn des Pokals das Double perfekt machen. Aus unserer Sicht ist der kroatische Meister deutlich stärker einzuschätzen und daher platzieren wir unsere Wette auf einen Erfolg von Dinamo Zagreb.

Tipp: Dinamo Zagreb setzt sich in der regulären Spielzeit gegen Hajduk Split durch – Quote 1,75 Bet-at-home (Sehr gutes Wettangebot, starke Limits, guter Bonus)

bet at home

Umsatzbedingungen: 4x Bonus und Einzahlung - Mindestquote 1,70

50% - €100

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo