Liverpool – Chelsea 27.04.2014

Liverpool – Chelsea 27.04.2014

Vor dem Spiel: Am Sonntag, den 27. April 2013 kommt es also zum großen Duell in der Premier League um den begehrten ersten Platz, denn sollte der FC Chelsea das Spiel gewinnen, ist das Rennen wieder offen bei jetzt fünf Punkten Differenz. Geht aber erwartungsgemäß der FC Liverpool als Sieger vom Platz, hat er acht Zähler Abstand und kann nicht mehr eingeholt werden. Die Reds ziehen ihre ganze Kraft und Energie, um die Meisterschaft den Opfern der Hillsborough-Katastrophe vor 25 Jahren zu widmen – das letzte Mal wurde Liverpool 1990 Englischer Meister. Es ist also alles vorbereitet an der Anfield Road zum großen Finale, der Bezahlsender Sky überträgt live ab 15 Uhr.

Liverpool

Lässt sich nicht beirren, gewinnt weiter nach dem 3:2 gegen Manchester City auch auswärts mit gleichem Ergebnis bei Norwich und zeigt sich weiter treffsicher. Zwar wird sich jeder Spieler der Bedeutung dieses Spiels gewiss sein, aber natürlich ist so ein Spiel mit finalem Charakter etwas Besonderes. Die Heimbilanz liegt in 17 Spielen bei 15-1-1 und wenn weiter offensiv nach vorne gespielt wird, wird das Märchen von der Meisterschaft schon am Sonntag im eigenen Stadion wahr.

Die „Blues“

Sie stecken in der Champions League-Zange zwischen dem Auswärtsspiel bei Atletico Madrid und dem Rückspiel am Mittwoch nächster Woche, welches sie auf jeden Fall ohne den verletzten Stammtorhüter Petr Cech absolvieren müssen. Er verletzte sich im CL-Hinspiel, das mit 0:0 endete und José Mourinho noch alle Optionen für nächste Woche offenlässt. In der Liga leistete man sich im letzten Heimspiel eine unerwartete Niederlage gegen Sunderland, die eigentlich am Tabellenende herumdümpeln. Sonst wäre der Abstand noch kürzer gewesen und mit einem Sieg hätte der FC Chelsea die Gastgeber überholt! So aber wird man als Nahziel die erneute Champions League haben und wenn es sich ergibt, dann haben sie natürlich auch das Potenzial für einen Punkt am Anfield.

Statistiken

Die letzten fünf Aufeinandertreffen hatten alle eins gemeinsam: In jedem Spiel konnten beide Teams Treffer markieren – zuletzt gewann Chelsea das Heimspiel mit 2:1, letzte Saison gab es in Liverpool ein 2:2 und zuvor ein 1:1 in London. Auswärts sind die blauen aber nicht so erfolgreich wie in eigenem Stadion, in 17 Spielen gelangen nur 8 Siege und vier Unentschieden. Hier trifft also eine heimstarke Mannschaft, die sich in einen Rausch gespielt hat, auf eine durch internationale Belastungen und den Ausfall von Czech gehandicapte Elf. Aber der Deutsche Ersatztorhüter Mark Schwarzer machte schon in Madrid eine solide Arbeit, stört nur etwas die Abstimmung zwischen ihm und seiner Abwehr.

Spieler

Ob „The Special One“ Mourinho auf Samuel Eto´o zurückgreifen kann und wird, bleibt offen oder ob er ihn schont für das Rückspiel – die Taktik wird die gleiche sein wie am Dienstag: Defensive absolute Kontrolle und wenig zulassen, aber auf Konter lauern und die wenigen Chancen konsequent zu Ende spielen. Bei Liverpool fehlt Jordan Henderson nach Gelb-Roter Karte gesperrt, aber dafür ist Daniel Sturridge optimistisch für einen Einsatz. Das ganze Team ist heiß auf diesen Gipfel und das Momentum ist klar auf der Seite der „Roten“ und dem Trainer Brendan Rodgers.

Quoten

Die Wettanbieter sehen das ähnlich wie die Öffentlichkeit bzw. sie spiegeln das nur in den Quoten wieder. So sind die Quoten auf einen Heimsieg schon auf unter 1,70 gerutscht und dadurch wird eventuell die Gegenseite interessant zum Wetten: Eine 5,50 auf Chelsea bei Betvictor ist einfach Value, wenn man bedenkt, was sich da im Kopf abspielt bei beiden Teams. Bei Unentschieden zahlt Bet365 für 10 Euro Einsatz 40 zurück – setzt sich die Serie fort, dass beide treffen, ist Ladbrokes mit einer 1,60 am Start. Was immer also auch passiert, es wird Gewinner geben. Denn es wird wohl ein emotionales und spannendes Spiel werden am Sonntag in der Premier League.

Thomas Meyer

Ich war schon immer jemand, der verrückt nach Sport war und so ist es natürlich ein Traum, dass Beruf und Leidenschaft zusammenfinden. Mein Spezialgebiet ist die Premier League, aber ich bin natürlich auch tief verwurzelt in den deutschen Ligen. Außerdem gefällt mir auch der US Sport.

Sportwette.de
Logo