Coppa Italia: AS Rom – SSC Neapel 05.02.2014

Coppa Italia: AS Rom – SSC Neapel 05.02.2014

In Italien steht und ein hitziges uns sehr interessantes Duell bevor. Der AS Rom ist die Überraschungsmannschaft der Saison, während viele von Neapel noch viel mehr als die aktuelle Ligaplatzierung erwartet haben.

Für den AS Rom dürfte dies die einzige Möglichkeit für einen Titel sein, genauso wie bei Neapel, aber man muss sich die Frage stellen ob die Prioritäten auf dem Pokal liegen werden. AS Rom ist zwar inzwischen neun Punkte hinter Juventus, aber sie haben sehr gute sechs Punkte Vorsprung vor Neapel in der Liga. Sie haben ein Spiel weniger absolviert und sind damit auf einem eigentlich sehr sicheren zweiten Platz, der sie endlich wieder in die Champions League bringen würde.

AS Rom – Team ist der Star

Vergesst Totti, denn er ist zwar noch Kapitän und meist in der Stammelf, aber er ist nicht mehr der alte Superstar. Dieser ist in der laufenden Saison vor allem die Mannschaft. Schaut man sich die Statistiken an, fällt auf, dass kein Spieler heraussticht. Unglaublich, aber wahr, der zweite der italienischen Liga hat keinen Spieler, der mehr als fünf Tore erzielt hat. Dafür haben sie gleich SECHS Spieler, die fünf Tore erzielt haben.

Diese Vielseitigkeit und Mannschaftsleistung machen im Moment den AS Rom aus. Ob Benatia in der Abwehr oder Totti und Gervnho vorne im Sturm, es gibt einfach zahlreiche gefährliche Optionen, so dass es für den Gegner nicht ausreicht einfach einen oder zwei Spieler abzuschirmen.

Rom in Form

Nach ein paar kleinen Schwächen ist das Team wieder voll in der Spur. Die letzten fünf Pflichtspiele wurden gewonnen. Die einzige Niederlage gab es gegen das in der Liga übermächtige Juventus Turin, wo man mit 3-0 unterging. Leicht zurückgefallen war man vor allem, weil es im November ein paar Unentschieden zu viel gab, als die Offensive stotterte.

Neapel schwächelt

Neapel zeigt das Benitez Gesicht. Der in meinen Augen insgesamt überschätzte Trainer schafft es nicht ein Team mit tollen individuellen Spielern zu einer starken Einheit zu formen. Zuletzt gab es einfach zu viele Patzer und damit meinen wir nicht die Champions League. Seit drei Ligaspielen gab es keinen Sieg womit man auch einigen Abstand zum zweiten Platz nun hat.

Im Pokal lief es besser, aber insgesamt hat man sicherlich mehr erwartet von einem Team, das Higuain, Callejon, Mertens, so wie Albiol und Reina geholt hatte.

Mit Behrami fehlt ein wichtiger Faktor um vor der Abwehr für Stabilität zu sorgen. Dies wurde vor allem bei der Niederlage am letzten Wochenende deutlich. Selbst die so gut besetzt Offensive scheint im Moment etwas zu stottern. Gegen Atalanta wollte man wegen des Pokals nicht auf die erste Garde setzen und so nahmen Higuain und Hamsik Platz auf der Bank. Es endete mit einem 3-0 Debakel.

Rom sollte am Ende besser sein

Roms Team funktioniert im Moment einfach zu gut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Zusammenspiel ausgerechnet gegen das kriselnde Neapel auseinanderbricht. Interwetten hat hier eine fantastische Quote, weit über dem Markt-Durchschnitt.

Tipp: Sieg AS Rom – 1,95 Interwetten

[button type=“bd_button btn_large“ url=“https://sportwette.de/besuchen/interwetten/“ target=““ button_color_fon=“#3fc2da“ button_text_color=“#FFFFFF“ ]Interwetten besuchen[/button]

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo