Zenit St. Petersburg – RB Leipzig Tipp 15.03.2018

Zenit St. Petersburg – RB Leipzig Tipp 15.03.2018

Sieg Zenit - Quote 2,62

Besuchen ▶

In der Europa League geht es in dieser Woche im Achtelfinale mit den Rückspielen weiter. Dabei dürfen sich die Fußballfans in fast allen Duellen noch auf packende Partien im Kampf um den Viertelfinaleinzug freuen. Hierbei kommt es am Donnerstag, den 15. März um 19:00 Uhr im Stadion Krestovsky zur Begegnung zwischen Zenit St. Petersburg und RB Leipzig. Nach dem 2:1 Erfolg für die Leipziger im Hinspiel können sich in diesem Duell beide Mannschaften noch Hoffnung auf ein Weiterkommen machen.

Zenit St. Petersburg

Für Zenit St. Petersburg läuft es in der heimischen Liga nicht nach den Vorstellungen der Vereinsführung. Schließlich befindet sich Zenit in der Premier Liga lediglich auf dem 5. Tabellenplatz und muss um eine erneute Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb bangen. In der russischen Liga gab es nach dem 20. Spieltag, der im Dezember stattfand aufgrund der Witterungsbedingungen in Russland eine lange Winterpause. Daher ging es für die Vereine in der Liga erst Anfang März wieder mit den nächsten Partien weiter. Für Zenit St. Petersburg lief es ziemlich enttäuschend und die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini kam gleich zweimal hintereinander nicht über ein torloses Remis hinaus. Hierbei musste sich Zenit zunächst im Heimspiel gegen den FK Amkar Perm mit einem 0:0 Unentschieden begnügen und auch am vergangenen Wochenende reichte es bei FK Rostov lediglich zu einem mageren 0:0. In der Europa League konnte sich Zenit St. Petersburg im Sechszehntelfinale gegen Celtic trotz einer 1:0 Auswärtsniederlage noch durchsetzen, weil man im Rückspiel vor eigenem Publikum einen Überzeugenden 3:0 Erfolg feiern konnte. Im Achtelfinale haben es die Russen nun mit RB Leipzig zu tun und hier kassierte St. Petersburg im Hinspiel in der vergangenen Woche eine knappe 2:1 Niederlage. Ganz wichtig könnte für Zenit aber noch das von Domenico Criscito in der 86. Spielminute per Freistoß erzielte Auswärtstor werden.

Aufstellung Zenit St. Petersburg

Zenit St. Petersburg zeigte in der letzten Woche beim Achtelfinalhinspiel in Leipzig keine gute Leistung, aber aufgrund des späten Anschlusstreffers hat Zenit im Rückspiel noch alle Chancen den Sprung ins Viertelfinale zu schaffen. Dabei hofft sicher auch der Trainer auf die große Heimstärke seiner Mannschaft in der Europa League. Nicht zur Verfügung stehen am Donnerstag wahrscheinlich die immer noch angeschlagenen Mammana, Fayzulin und Kuzyaev.

Mögliche Aufstellung: Lunev; Mevlja, Criscito, Zablotnyi, Ivanovic; Rigoni, Erokhin, Kranveitter, Zhirkov; Kokorin, Driussi

RB Leipzig

RB Leipzig liegt auch in seiner zweiten Spielzeit in der höchsten deutschen Spielklasse weiter gut im Rennen um eine erneute Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb. Allerdings dürften auch die Verantwortlichen erkannt haben, dass sich die Mannschaft momentan in einer schwierigen Phase befindet. Nicht selten hat man in den letzten Wochen bei den Partien der Roten Bullen das Gefühl, dass dem Team von Trainer Ralp Hasenhüttl ein wenig die Leichtigkeit aus der Vorsaison fehlt. In der Bundesliga konnte RB Leipzig in den letzten 4 Begegnungen keinen Sieg mehr einfahren und es reichte bei 2 Niederlagen nur noch zu 2 Unentschieden. Dabei verlor RB Leipzig zunächst bei Eintracht Frankfurt mit 2:1 und anschließend zeigten die Leipziger gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln eine ganz schwache Leistung. Diese führte unterm Strich zu einer verdienten 2:1 Heimpleite für die Roten Bullen. In den letzten beiden Bundesligaspielen konnte RB Leipzig immerhin wieder jeweils einen Punkt mitnehmen. Im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund ging Leipzig zunächst vor eigenem Publikum durch ein Tor von Jean-Kevin Augustin mit 1:0 in Führung, musste aber nur wenige Minuten später einen Gegentreffer zum späteren 1:1 Endstand hinnehmen. Am letzten Wochenende reichte es mit einer mäßigen Leistung beim VFB Stuttgart auch nur zu einem torlosen Remis. In der Europa League zeigte RB Leipzig am vergangenen Donnerstag im Achtelfinalhinspiel gegen Zenit St. Petersburg in der heimischen Red Bull Arena eine starke Leistung und lag durch Tore von Bruma und Timo Werner zwischenzeitlich verdient mit 2:0 in Führung. Dann beging die Mannschaft von Trainer Hasenhüttl jedoch in der Schlussphase ein unnötiges Foul in Strafraumnähe und musste durch den anschließenden Freistoß doch noch ein Gegentor zum 2:1 Endstand hinnehmen.

Aufstellung RB Leipzig

RB Leipzig hat im Sechszehntelfinale durchaus überraschend den SSC Neapel aus dem Wettbewerb geschmissen. Im Achtelfinalrückspiel am Donnerstag in St. Petersburg wird es nach dem 2:1 Heimsieg aus dem Hinspiel sicher noch verdammt schwer werden. Bei diesem entscheidenden Auswärtsspiel muss der Coach wahrscheinlich die angeschlagenen Halstenberg und Laimer verzichten. Außerdem ist Lookmann in der Europa League nicht spielberechtigt für die Leipziger.

Mögliche Aufstellung: Gulacsi; Klostermann, Orban, Upamecano, Bernardo; Forsberg, Keita, Demme, Bruma; Poulsen, Werner

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Zwischen Zenit St. Petersburg und RB Leipzig gab es vor dieser Saison noch kein Pflichtspiel und so handelte es sich beim Achtelfinalhinspiel in der vorherigen Woche um eine Premiere. Das bessere Ende für sich hatte in dieser Begegnung RB Leipzig, das im eigenen Stadion einen 2:1 Erfolg feiern konnte.

Interessante Quoten

Am Donnerstag treffen in Russland also im Achtelfinalrückspiel St. Petersburg und RB Leipzig aufeinander. Als leichter Favorit geht aus Sicht der Buchmacher hierbei Zenit St. Petersburg in das Rückspiel. Für eine Wette auf einen Sieg von Zenit nach der regulären Spielzeit gibt es aktuell bei Betfair mit 2,62 eine überzeugende Wettquote. Wer dagegen RB Leipzig auch im Rückspiel einen Sieg zutraut, der bekommt momentan beim Anbieter Mabet mit 2,85 eine starke Quote geboten. Bei einem Tipp auf ein Remis nach 90 Spielminuten hält der Buchmacher Betvictor mit 3,50 eine besonders hohe Wettquote für seine Kunden bereit.

Tipp

Am frühen Donnerstagabend steigt also in St. Petersburg im Rahmen der Europa League das Achtelfinalrückspiel zwischen Zenit und RB Leipzig. Die Gastgeber müssen versuchen eine 2:1 Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen, wobei aus Sicht des Trainers Roberto Mancini das Auswärtstor noch sehr wertvoll werden könnte. Auf der anderen Seite wollen auch die Roten Bullen unbedingt weiterkommen und werden alles für den Einzug ins Viertelfinale geben. Im eigenen Stadion hat Zenit jedoch in der Europa League bisher jedes Spiel gewonnen und auch aus diesem Grund trauen wir St. Petersburg einen Erfolg gegen Leipzig zu.

Tipp: Zenit St. Petersburg gewinnt sein Heimspiel gegen RB Leipzig – Quote 2,62 Betfair (sehr gute Quoten)

Betfair Sportwetten

Betfair ist zurück in Deutschland mit einer deutschen Lizenz und einem Sportwettenangebot.

100% - 100€

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo