AS Monaco – Borussia Dortmund Tipp und Vorschau 20.04.2017

Der Ball rollt weiter. Für den BVB steht am kommenden Mittwoch Spiel 3 nach dem Attentat auf den Mannschaftsbus auf dem Tableau – und zugleich die wichtigste Partie der gesamten Saison. Das Team steht mit dem Rücken zur Wand, muss die Niederlage und die drei Gegentreffer aus dem Hinspiel wettmachen, wenn es noch weiterkommen möchte. Monaco dagegen steht kurz vorm erste CL-Halbfinaleinzug seit über einer Dekade.

AS Monaco

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. FCO Dijon, 3:2 vs. Borussia Dortmund, 1:0 vs. Angers SCO

Es läuft doch recht beschaulich in Monaco. In Jahr 1 nach Zlatan stehen die Monegasssen kurz davor, Serienmeister Paris St. Germain zu entthronen, und obendrein stehen die Chancen auf den Halbfinaleinzug in der Champions League bestens – was vor allem Kilian Mbappé zu verdanken ist.

Der 18-Jährige (!) war im Hinspiel gegen den BVB einer der Aktivposten im Kontersystem Monacos und bewies bei seinem ersten Treffer seinen Torjägerinstinkt, als er genau richtig stand, und bei seinem zweiten Treffer seine Kaltschnäuzigkeit und Abschlussstärke, als er Piszecks Fehlpass über 30 Meter bis vor Roman Bürki führte und satt abschloss. Zwei Drittel der monegassischen Torerfolge gehen damit auf Mbappés Konto.

Am Wochenende dagegen war es Altmeister Falcao, der seinen Rot-Weißen den Hintern rettete. Nach einer Stunde eingewechselt besorgte er zehn Minuten vor Abpfiff den Siegtreffer gegen Dijon, sodass das Team weiterhin drei Punkte Vorsprung hat vor Verfolger Paris. Spätestens jetzt liegt die Konzentration jedoch voll und ganz auf dem Rückspiel gegen den BVB. Dort muss Monaco Nervenstärke beweisen und auch, dass die starke erste Halbzeit in Dortmund keine Eintagsfliege war.

Aufstellung AS Monaco

Monaco muss am Mittwoch nicht nur auf Djibril Sidibé, Guido Carillo und Gabriel Boschilia verzichten, sondern auch auf Abräumer Fabinho, der gelbgesperrt ebenfalls fehlen wird.

Subasic – Touré, Glik, Jemerson, Mendy – Dirar, Joao Moutinho, Bakayoko, Bernardo Silva – Mbappé Lottin, Falcao

Borussia Dortmund

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. Eintracht Frankfurt, 2:3 vs. AS Monaco, 1:4 vs. FC Bayern München

Ein 3:1-Sieg gegen Frankfurt hat für Teams wie den BVB in der Regel nicht allzu große Bedeutung. Aktuell sind die Zeiten jedoch alles andere als normal und daher ist der Sieg vom Wochenende mehr wert als nur drei Punkte. Er zeigte der Fußballwelt, dass die Spieler in Gelb-Schwarz es scheinbar schaffen, die schrecklichen Ereignisse vom vergangenen Dienstag auszublenden und sich zumindest über 90 Minuten auf das zu konzentrieren, das sie beinahe das Leben gekostet hätte: Den Fußball.

Dennoch ist klar: Der Schock sitzt nach wie vor tief beim BVB. Ob es Roman Bürki ist, der davon spricht, seit dem Attentat auf den Mannschaftsbus keine Nacht durchgeschlafen zu haben, oder Nuri Sahin, der von Gesichtsausdrücken spricht, die er nie wieder vergessen werde; oder natürlich der einzige physisch Leidtragende, Marc Bartra, dem Metallsplitter das Handgelenk zerfetzt haben.

Es kann daher nicht hoch genug geschätzt werden, wie selbstsicher und souverän die Mannschaft gegen Frankfurt über weite Strecken agierte und man kann dem Team nur wünschen, dass gegen Monaco Ähnliches gelingt. Nur dann hat man noch eine reelle Chance aufs Halbfinale.

Aufstellung Borussia Dortmund

Zum Verletztenlager, das mit Mario Götze, André Schürrle, Gonzalo Castro und Dzenis Burnic ohnehin schon prominent gefüllt ist, gesellte sich vergangenen Woche Marc Bartra hinzu. Tuchel ist wie schon gegen Frankfurt gefordert, optimale Lösungen zu entwickeln.

Bürki – Piszczek, Sokratis, Bender, Schmelzer – Weigl, Sahin – Dembelé, Kagawa, Pulisic – Aubameyang

Interessante Quoten & Tipps

Trotz des Hinspielergebnisses, der guten Form Monacos (eine Niederlage aus den letzten elf Spielen) und der Katastrophe abseits des Rasens sehen die Buchmacher die Gäste aus Dortmund nach wie vor in der Favoritenrolle. Bei Bet3000 etwa kommt der deutsche Vertreter auf eine Quote in Höhe von 2,40, während Monaco bei 2,75 liegt.

Das Dortmund tatsächlich siegreich aus dem Fürstentum zurückkehrt ist jedoch alles andere als sicher. Die Monegassen haben vor heimischem Publikum 15 der letzten 17 Partien gewonnen. Allerdings, und hier sollte Dortmunds Hoffnung liegen, gegen PSG und Lyon, zwei der wenigen echten Gegner in der Ligue 1, verlor Monaco zuhause deutlich (1:4 und 1:3). Nimmt man hinzu, dass Dortmund voraussichtlich voller Hingabe und Leidenschaft antreten wird, darf durchaus damit gerechnet werden, dass sie den Gastgeber unter erheblichen Druck setzen wird. Sollten die entstehenden Chancen genutzt werden, ist womöglich sogar mehr drin als „nur“ ein Sieg.

Tipp: Sieg für Borussia Dortmund – Quote 2,40 bei Bet3000.com

bet3000

Bet3000 ist vor allem was für die Jäger von extrem hohen Quoten!

100% - 150€

Sportwette.de
Compare items
  • Total (0)
Compare
0