Hamburger SV – Darmstadt 98 Tipp und Vorschau 22.04.2017

Hamburger SV – Darmstadt 98 Tipp und Vorschau 22.04.2017

In dieser Woche stehen nicht nur in den europäischen Vereinswettbewerben interessante Begegnungen auf dem Programm, denn auch am Wochenende dürfen sich die Fußballfans wieder auf eine ganze Reihe von interessanten Vergleichen in der Bundesliga freuen. Dabei kommt es am Samstag, den 22. April um 15:30 Uhr im Volksparkstadion zu einem Duell zwischen dem Hamburger SV und Darmstadt 98. Hierbei muss der Gast unbedingt gewinnen, wenn nach diesem Spieltag nicht endgültig der Abstieg feststehen soll.

Hamburger SV

Der Hamburger SV hat sich durch eine positive Entwicklung in den letzten Wochen in der Bundesligatabelle bis auf den 11. Tabellenplatz hochgekämpft und hat bei immerhin 7 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz wieder gute Chancen auf einen Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Danach sah es noch vor wenigen Monaten nicht unbedingt aus, aber gerade in den letzten Wochen zeigte sich die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol stark verbessert und konnte einige Erfolge für sich verbuchen. Nicht so erfreulich lief es am vergangenen Sonntag im Nordderby, als sich der Hamburger SV bei Werder Bremen nach einer umkämpften Partie am Schluss mit 2:1 geschlagen geben musste. Dabei sah es zunächst richtig gut für den Hamburger SV aus, der einen Traumstart erwischte und bereits in der 6. Spielminute durch einen Kopfball von Michael Gregoritsch mit 1:0 im Weser Stadion in Führung gehen konnte. Im weiteren Verlauf der Begegnung gerieten die Hamburger aber immer mehr unter Druck und so musste der HSV die Heimreise doch noch mit einer 2:1 Niederlage im Gepäck antreten. Besser lief es am Spieltag zuvor, als die Truppe von Markus Gisdol einmal mehr ihre aktuelle Heimstärke unter Beweis stellen konnte und sich auch gegen das starke 1899 Hoffenheim durch 2 Tore von Aaron Hunt einen 2:1 Heimerfolg sichern konnte.

Aufstellung Hamburger SV

Markus Gisdol hat beim Hamburger SV mit akribischer Arbeit wichtige Verbesserungen im Spiel der Mannschaft erreicht. Auch aus diesem Grund sieht es momentan wieder deutlich besser mit dem Klassenerhalt für Hamburg aus. Am Samstag gegen Darmstadt soll der nächste Heimsieg her, auch wenn mit Albin Ekdal und Nicolai Müller weiter wichtige Spieler wegen ihrer Verletzungen fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia; Diekmeier, Jung, Mavraj, Ostrzolek; Wallace; Sakai; Kostic, Holtby, Hunt; Gregoritsch

Darmstadt 98

Der Verein Darmstadt 98 liegt auch nach dem 29. Spieltag weiter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der 1. Bundesliga. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt dabei schon 14 Punkte und so ist realistisch kaum noch damit zu rechnen, dass die Darmstädter doch noch den Klassenerhalt schaffen. Eigentlich hatten wahrscheinlich auch viele Anhänger schon am vergangenen Wochenende mit dem endgültig feststehenden Abstieg gerechnet, aber die Mannschaft von Trainer Torsten Frings zeigte auch im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 einmal mehr eine kämpferisch absolut überzeugende Leistung und konnte sich beim Schlusspfiff über einen 2:1 Erfolg freuen. Dabei starteten die Darmstädter perfekt in die Partie und Mario Vrancic konnte bereits in der 11. Spielminute den Treffer zur 1:0 Führung erzielen. Im weiteren Verlauf der Begegnung konzentrierte sich Darmstadt 98 dann über weite Strecken auf die Verteidigung und musste trotzdem in der 75. Spielminute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Mit einem solchen Unentschieden wäre der Abstieg von Darmstadt endgültig besiegelt gewesen, aber in der Nachspielzeit ließ Jerome Gondorf die eigenen Anhänger durch seinen glücklichen Treffer zum 2:1 Heimsieg noch einmal richtig jubeln. Zuvor waren die Ergebnisse aber wenig erfreulich für Darmstadt 98, das gleich viermal hintereinander als Verlierer vom Platz gehen musste. Besonders enttäuschend dürfte dabei auch für Trainer Torsten Frings gewesen sein, dass man trotz einer ordentlichen Leistung beim Abstiegskonkurrenten FC Ingolstadt am Schluss mit einer 3:2 Niederlage vom Feld gehen musste.

Aufstellung Darmstadt 98

Torsten Frings ist mit seiner Mannschaft nach dem Erfolg gegen Schalke 04 noch nicht rechnerisch abgestiegen. Daher werden die Lilien sicher auch in Hamburg alles versuchen, um einen weiteren Sieg zu feiern. Bei dieser schwierigen Aufgabe steht hinter den Einsätzen von Peter Niemeyer, Terrence Boyd und Dominik Stroh-Engel wegen Verletzung oder Krankheit noch ein Fragezeichen.

Voraussichtliche Aufstellung: Esser; Holland, Sulu, Banggard, Sirigu; Kamavuaka, Altintop; Gondorf, Vrancic, Heller; Platte

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Der Hamburger SV und Darmstadt 98 standen sich in der Vergangenheit erst 9 Mal auf dem grünen Rasen gegenüber. Dabei spricht die bisherige Bilanz eine deutliche Sprache für den HSV, der immerhin 6 Siege für sich verbuchen konnte. Die Lilien bringen es dagegen erst auf 1 Sieg gegen die Hanseaten und in 2 Aufeinandertreffen trennten sich die beiden Teams bisher mit einem Unentschieden.

Interessante Quoten

Am Samstagnachmittag lautet die Begegnung im Volksparkstadion Hamburger SV gegen Darmstadt 98. Dabei sehen die Buchmacher nicht wirklich überraschend den Gastgeber als Favoriten auf einen Erfolg an. Wer das ähnlich einschätzt und seine Wette auf einen Heimsieg des Hamburger SV abgeben will, der bekommt bei Sportingbet momentan mit 1,48 noch eine der höchsten Wettquoten geboten. Bei einer Wette auf einen überraschenden Auswärtssieg von Darmstadt 98 bietet aktuell der Buchmacher Bet365 mit 9,50 eine besonders hohe Quote an. Für diejenigen, die an ein Remis in diesem Vergleich glauben, hält Interwetten mit derzeit 4,80 eine interessante Wettquote bereit.

Tipp

Beim Spiel zwischen dem Hamburger SV und Darmstadt 98 können beide Mannschaften einen Sieg gut gebrauchen. Die Gäste müssen unbedingt gewinnen, wenn nicht auch die letzte rechnerische Chance auf den Klassenerhalt Vergangenheit sein soll. Allerdings ist objektiv betrachtet der Abstieg der Lilien ohnehin nicht mehr wirklich zu verhindern. Die Hamburger werden dagegen versuchen ihre Heimstärke zu nutzen, um durch einen Sieg gegen die Lilien den Abstand auf die Abstiegsränge noch größer werden zu lassen. Aus unserer Sicht sollte der Hamburger SV auf jeden Fall in der Lage sein, am Samstag im Volksparkstadion den nächsten Heimsieg einzufahren.

Tipp: Der Hamburger SV gewinnt gegen Darmstadt 98 mit mindestens 2 Toren Unterschied – Quote 2,00 Sportingbet (ausgezeichneter Bonus und kostenlose Livestreams)

Sportingbet

Sportingbet präsentiert sich sehr stark. Sie schaffen es alle wichtigen Aspekte zu erfüllen und haben noch Bonuspunkte für Dinge wie kostenlose Livestreams.

100% - 150€

 

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0