Hamburger SV – Borussia Mönchenladbach Tipp 12.05.2018

Hamburger SV – Borussia Mönchenladbach Tipp 12.05.2018

An diesem Wochenende steht in der 1. Bundesliga der letzte Spieltag der Saison 2017/2018 auf dem Programm. Aber auch am 34. Spieltag geht es in vielen Partien noch richtig spannend zu, weil einige Fragen immer noch nicht beantwortet sind. Dabei kommt es am Samstag, den 12. Mai um 15:30 Uhr im Volksparkstadion zum Duell zwischen dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach. Die Hanseaten brauchen unbedingt einen Sieg, um dann vielleicht abhängig vom Ergebnis in Wolfsburg doch noch auf den Relegationsplatz zu klettern.

Hamburger SV

Dem Hamburger SV droht auch am Ende dieser Saison wieder der erstmalige Abstieg in die 2. Bundesliga. Das ist aus Sicht der Anhänger leider keine ungewohnte Situation, denn bereits in den letzten Jahren konnte sich der HSV oft nur auf den letzten Drücker in der höchsten Profiliga halten. In dieser Spielzeit ging es einmal mehr sehr turbulent bei den Hanseaten zu und zwischenzeitlich schien der Abstieg schon unvermeidbar zu sein. Aber mit Christian Titz als Trainer gab es beim Hamburger SV doch noch einen Aufschwung und die Mannschaft konnte einige Punkte sammeln. Insgesamt haben die Hanseaten nun 7 Bundesligaspiele unter Titz als Cheftrainer absolviert und dabei reichte es immerhin zu 3 Siegen und 1 Unentschieden. Auf der anderen Seite musste der Hamburger SV aber in den letzten Wochen auch unter dem neuen Coach 3 Niederlagen einstecken. Unterm Strich stehen die Hamburger vor dem letzten Spieltag mit 28 Punkten auf dem 17. Tabellenplatz und der Relegationsplatz ist für die Mannschaft zwei Punkte entfernt.

Dadurch muss der Hamburger SV sein Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach auf jeden Fall gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage des Konkurrenten VFL Wolfsburg hoffen. Am vorletzten Spieltag landete der Hamburger SV bei den Wolfsburgern noch einen ganz wichtigen Erfolg und setzte sich deutlich mit 3:1 durch. In diesem Auswärtsspiel brachte Bobby Wood sein Team per Elfmeter in Führung und quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Lewis Holtby auf 2:0. Im zweiten Durchgang musste Torwart Pollersbeck in der Schlussviertelstunde zunächst den Anschlusstreffer hinnehmen, aber in der Nachspielzeit sorgte Luca Waldschmidt durch seinen Treffer für die endgültige Entscheidung. Am letzten Wochenende zeigte der Hamburger SV auch bei Eintracht Frankfurt eine ordentliche Leistung, musste sich aber am Ende trotzdem mit 2:0 geschlagen geben.

Aufstellung Hamburger SV

Der Hamburger SV ist immer noch im Rennen um den Relegationsplatz. Aber nach der Niederlage am vergangenen Wochenende ist die Ausgangssituation für die Hanseaten nicht besonders gut. Auf jeden Fall muss die Mannschaft ihr Heimspiel gegen die Gladbacher gewinnen und zusätzlich auf eine Niederlage des Konkurrenten hoffen. Bei dieser schweren Aufgabe muss der Coach auf den verletzten Josha Vagnoman verzichten und außerdem sind noch die angeschlagenen Hunt, Arp und Ito fraglich.

Mögliche Aufstellung: Pollersbeck; Santos, Papadopoulos, Jung, Sakai; Steinmann, Holtby, Hunt; Ito, Wood, Kostic

Borussia Mönchengladbach

Für Borussia Mönchengladbach läuft es auch in dieser Saison wieder nicht nach Plan. Schließlich stand bei den Gladbachern nach der verpassten Qualifikation für Europa in der Vorsaison diesmal die Rückkehr nach Europa auf dem Zettel. Allerdings sieht es vor dem letzten Spieltag nicht gut für die Borussen aus. Denn nach 33 absolvierten Partien steht Borussia Mönchengladbach mit 47 Punkten nur auf dem 9. Tabellenplatz und kann die Qualifikation für die Europa League aus eigener Kraft nicht mehr schaffen. Denn momentan hat M’gladbach 2 Punkte Rückstand auf den 7. Tabellenplatz, der eventuell für die Qualifikation zur Europa League reichen wird. Entsprechend muss Borussia Mönchengladbach am Samstag in Hamburg sein gewinnen und dann noch auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Am vorletzten Spieltag ließen die Fohlen beim Tabellenzweiten Schalke 04 wichtige Punkte liegen, denn trotz 80 Minuten in Überzahl war die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking nicht in der Lage eine 1:0 Führung durch einen Treffer von Raffael ins Ziel zu bringen. Stattdessen kassierten die Fohlen quasi mit dem Halbzeitpfiff per Elfmeter den Ausgleichstreffer zum späteren 1:1 Endstand. Am vergangenen Wochenende lief es im heimischen Borussen Park besser und man konnte nach Toren von Hazard, Elvedi und Drmic einen verdienten 3:1 Erfolg gegen den SC Freiburg feiern.

Aufstellung Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach kann aus eigener Kraft nicht mehr den Sprung nach Europa schaffen. Aber trotzdem brauchen die Fohlen einen Sieg in Hamburg, um am Ende vielleicht bei Ausrutschern der Konkurrenz doch noch in der Tabelle zu klettern. Bei der Partie in Hamburg muss der Coach auf die verletzten Benes, Stindl und Villalba verzichten.

Mögliche Aufstellung: Sommer; Wendt, Elvedi, Ginter, Jantschke; Hazard, Zakaria, Kramer, Hofmann; Raffael, Drmic

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Der Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach sind sich im Laufe der Zeit schon in 105 Partien auf dem Rasen begegnet. Dabei spricht die Bilanz leicht für die Hanseaten, die sich schon 41 Mal gegen M’gladbach durchsetzen konnten. Auf der anderen Seite reichte es auch für die Fohlen immerhin schon zu 36 Erfolgserlebnissen. Mit einem Unentschieden trennten sich die beiden Mannschaften in der Vergangenheit 28 Mal.

Interessante Quoten

Am Samstagnachmittag kommt es im Volksparkstadion zur Begegnung zwischen dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach. Die Buchmacher sehen hierbei sicher auch wegen des Heimvorteils den HSV als Favoriten an. Für eine entsprechende Wette auf einen Heimsieg der Hanseaten gibt es momentan bei Unibet mit 2,23 eine gute Wettquote. Bei einer Wette auf einen Erfolg für M’gladbach hält zurzeit Bet365 mit 3,20 eine überzeugende Quote bereit. Wer sich ein Unentschieden am besten vorstellen kann, der bekommt aktuell bei Bet3000 mit 4,20 eine besonders hohe Wettquote.

Tipp

Am Samstag kommt es im Rahmen des 34. Spieltages zum Duell zwischen dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach. Beide Mannschaften brauchen in diesem Vergleich einen Sieg, um vielleicht noch die eigenen Ziele zu erreichen. Allerdings steht Hamburg deutlich mehr unter Druck, weil dem Bundesligadino der erstmalige Abstieg in die 2. Bundesliga droht. Die Gladbacher wollen diese Begegnung aber auch unbedingt gewinnen, um vielleicht doch noch die Europa League zu erreichen. Wir platzieren unsere Wette auf einer Erfolg der Hanseaten, die immerhin ihre beiden letzten Spiele im Volksparkstadion gewinnen konnten.

Tipp: Dem Hamburger SV gewinnt sein Heimspiel gegen M’gladbach – Quote 2,23 Unibet (Super fairer 100€ Bonus und PayPal)

Unibet

Umsatzbedingungen: 6x Einzahlung und Bonus mit Mindestquote 1,40

100% - 100€

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0