Eintracht Frankfurt – Werder Bremen Tipp 01.09.2018

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen Tipp 01.09.2018

Sieg Eintracht - 2,50 Betway

Besuchen ▶

In der 1. Bundesliga geht es an diesem Wochenende mit den Begegnungen des 2. Spieltages weiter. Dabei werden die Mannschaften versuchen sich vor der Länderspielpause möglichst gut in der Tabelle zu platzieren. Am Samstag, den 1. September kommt es hierbei um 15:30 Uhr in der Commerzbank-Arena zur Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Die Hessen starteten mit einem Auswärtssieg in die neue Saison, während Bremen zuletzt in einem Heimspiel nicht über ein Unentschieden hinauskam.

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht konnte in der abgelaufenen Saison unter Trainer Niko Kovac überzeugen und landete am Ende in der Bundesliga auf einem beachtlichen 8. Tabellenplatz. Ein wenig geärgert hätten sich die Anhänger darüber wahrscheinlich trotzdem, weil man an den letzten Spieltagen die Chance auf eine Qualifikation für die Europa League nicht nutzen konnte. Aber Eintracht Frankfurt schaffte zusätzlich im DFB Pokal den Sprung ins Endspiel. Dort überraschten die Hessen dann im Finale gegen Bayern München und durch den Pokalsieg sicherte man sich zusätzlich doch noch einen Platz in der Europa League. Allerdings ist der Erfolgstrainer Niko Kovac mittlerweile zu Bayern München abgewandert und in dieser Spielzeit steht mit Adi Hütter ein neuer Coach an der Seitenlinie. Einen guten Start gab es für den Österreicher jedoch zunächst nicht, denn im DFB Pokal scheiterte die Eintracht als Titelverteidiger bereits in der 1. Runde des Wettbewerbs. Dabei gingen die Hessen beim Regionalligisten SSV Ulm eigentlich als klarer Favorit ins Rennen. Aber irgendwie kam Eintracht Frankfurt in Ulm gar nicht ins Spiel und lag nach 75 Spielminuten mit 2:0 hinten. In der Schlussphase konnte Goncalo Paciencia dann zwar noch auf 2:1 verkürzen, aber es blieb trotzdem beim Ausscheiden der Frankfurter. Deutlich besser präsentierte sich Eintracht Frankfurt am letzten Wochenende beim Bundesligaauftakt im Breisgau. Dort war es der Neuzugang Nicolai Müller, der bereits in der 10. Spielminute für die schnelle Führung sorgte. Das gab der gesamten Mannschaft Sicherheit und führte zu einem guten Auftritt beim SC Freiburg. In der 82. Minute war es dann Sebastien Haller, der mit seinem Treffer zum 2:0 den Auswärtssieg perfekt machte.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Die Frankfurter mussten zunächst im Pokal eine große Enttäuschung hinnehmen. Schließlich hatte man gegen Ulm schon auf ein Weiterkommen gehofft. Aber nach dem enttäuschenden Auftritt präsentierten sich die Hessen beim Bundesligaauftakt deutlich verbessert und holten sofort 3 Punkte. Gegen Werder Bremen muss der neue Trainer wohl weiter auf Timothy Chandler und eventuell auch noch auf den angeschlagenen Ante Rebic verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung: Rönnow; Willems, N’Dicka, Salcedo, da Costa; Fernandes, Torro; Tawatha, Gacinovic, Müller; Haller

Werder Bremen

Bei den Bremern lief es in der vergangenen Saison zunächst katastrophal und das führte zur schnellen Entlassung von Nouri. Als Nachfolger entschied man sich bei Bremen einmal mehr für eine interne Lösung und beförderte Florian Kohlfeldt zum neuen Cheftrainer der Profimannschaft. Unter dem neuen Übungsleiter ging es insgesamt deutlich bergauf und so durften die Anhänger zwischenzeitlich sogar noch von einer Teilnahme an der Europa League träumen. Aber nach 34 Spieltagen reichte es aber doch nicht ganz und die Bremer landeten mit 42 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. In dieser Spielzeit soll die Entwicklung bei Werder Bremen weiter nach oben gehen und der Manager Frank Baumann hat als ambitioniertes Saisonziel die Qualifikation für die Europa League ausgegeben. Im deutschen Pokal mussten die Bremer in der 1. Runde des Wettbewerbs bei Wormatia Worms antreten und dort ließ die Mannschaft von Anfang an keinen Zweifel an einem Einzug in die 2. Runde aufkommen. So lag Werder Bremen nach Toren von Osako, Kainz, Bargfrede und Kruse bereits zur Halbzeit mit 4:1 in Führung. In der 2. Hälfte ließen es die Bremer ein wenig ruhiger angehen, aber trotzdem sprang nach 2 weiteren Treffern am Ende ein klarer 6:1 Erfolg raus. In der Bundesliga hatte Werder Bremen am vergangenen Wochenende zum Auftakt Hannover 96 zu Gast. Hierbei gingen die Bremer in einem ausgeglichenen Spiel in der 76. Spielminute durch einen Treffer von Hendrik Weydandt mit 1:0 in Führung, aber aufgrund eines späten Gegentreffers reichte es beim Schlusspfiff doch nur zu einem 1:1 Unentschieden.

Aufstellung Werder Bremen

Die Bremer kamen am 1. Spieltag im Heimspiel gegen Hannover nicht über ein Remis hinaus und auch aus diesem Grund will Werder Bremen nun gerne in Frankfurt etwas Zählbares mitnehmen. Fehlen werden Trainer Kohlfeldt bei den Hessen die verletzten Johannsson, Vollert, Kapinos und Käuper. Fraglich sind außerdem auch noch die zuletzt angeschlagenen Kruse und Harnik.

Mögliche Aufstellung: Pavlenka; Augustinsson, Moisander, Veljkovic, Selassie; Klaassen, Bargfrede, M.Eggestein, Kainz, Kruse, Osako

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen standen sich im Laufe der Jahre schon in 104 Partien auf dem Rasen gegenüber. Die Eintracht konnte dabei 40 Duelle für sich entscheiden, während die Bremer sich sogar schon über 43 Erfolge freuen konnten. Mit einem Unentschieden endeten dagegen in der Vergangenheit erst 21 Begegnungen zwischen diesen beiden Mannschaften.

Interessante Quoten

Am Samstag kommt es in der Bundesliga unter anderem zur Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Die Rolle des Favoriten sehen die Buchmacher in diesem Vergleich bei den Frankfurtern. Für eine entsprechende Wette auf einen Heimsieg von Eintracht Frankfurt gibt es momentan bei Betway mit 2,50 eine starke Wettquote. Bei einer Wette auf einen Auswärtssieg von Werder Bremen hält Wetten.com mit 3,00 eine gute Quote für seine Kunden bereit. Wer dagegen von einem Unentschieden ausgeht, der bekommt aktuell bei Betvictor eine Wettquote von 3,50.

Tipp

Am Samstagnachmittag steigt in der Commerzbank-Arena das Bundesligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Die Frankfurter konnten beim Ligaauftakt einen Auswärtssieg einfahren und aus diesem Grund wird die Mannschaft sicher durchaus selbstbewusst in dieses Heimspiel gehen. Auf der anderen Seite reichte es für Bremen zuletzt im eigenen Stadion durch einen späten Gegentreffer nur zu einem Punkt. Aus unserer Sicht begegnen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, wobei wir aufgrund des Heimvorteils zu einer Wette auf einen Heimsieg tendieren.

Tipp: Sieg Eintracht Frankfurt- Quote 2,50 Betway (150€ Bonus und PayPal)

Betway

Umsatzbedingungen: 6x Bonus mit Mindestquote 1,75

100% - 150€

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo