Eintracht Frankfurt – Hamburger SV Tipp und Vorschau 18.03.2017

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV Tipp und Vorschau 18.03.2017

Am kommenden Wochenende steht in der 1. Bundesliga bereits der 25. Spieltag auf dem Programm und somit geht es so langsam aber sicher schon wieder in die entscheidende Phase. Am Samstag, den 18. März kommt es dabei um 18:30 Uhr in der Commerzbank-Arena zu einem Traditionsduell zwischen Eintracht Frankfurt und dem Hamburger SV. Dabei brauchen beide Teams dringend weitere Punkte, um die eigenen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Eintracht Frankfurt

Bei Eintracht Frankfurt lief es lange in dieser Spielzeit herausragend gut und das war schon eine große Überraschung, denn in der Vorsaison konnten sich die Frankfurter erst in letzter Minute über die Relegation den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse sichern. In den letzten Wochen war die Entwicklung bei den Hessen zwar nicht mehr ganz so positiv, aber trotzdem steht die Mannschaft von Trainer Niko Kovac weiterhin auf dem 6. Tabellenplatz, der die Teilnahme am internationalen Geschäft in der kommenden Saison bedeuten würde. Allerdings scheint es zurzeit ein wenig so, als wenn den Frankfurtern in der Bundesliga die Luft ausgehen würde. Im DFB-Pokal gab es dagegen kürzlich noch Grund zur Freude, denn in einem zähen Spiel konnte sich die Eintracht durch ein frühes Tor von Dany Blum am Schluss einen knappen 1:0 Erfolg gegen Arminia Bielefeld und den Einzug in das Halbfinale des deutschen Pokals sichern.

In der Liga ist die Bilanz der letzten Wochen dagegen alarmierend, denn in den vergangenen 4 Spielen konnte Eintracht Frankfurt keinen einzigen Punkt mehr holen und musste am Ende jeder Partie das Spielfeld als Verlierer verlassen. Am letzten Wochenende war die Aufgabe aber auch zugegebenermaßen sehr schwer, denn beim FC Bayern München Punkte mitzunehmen ist aktuell extrem schwierig und aus diesem Grund kam die 3:0 Niederlage in der Allianz Arena nicht wirklich überraschend. Mehr gehadert haben dürften die Anhänger der Eintracht, dass die Mannschaft sich zuvor auch im Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 2:1 geschlagen geben musste. Das war umso ärgerlicher, weil die Hessen zunächst durch einen Treffer von Branimir Hrgota noch mit 1:0 in Führung gehen konnten.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Bei der Eintracht zeigt die Tendenz in den letzten Wochen stark nach unten und auch aus diesem Grund muss der Trainer versuchen, mit seiner Mannschaft schnell wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren. Am Samstag gegen den HSV muss Niko Kovac auf einige Spieler verzichten, denn neben dem gesperrten Haris Seferovic werden wohl auch die verletzten Yanni Regäsel, Anderson, Medojevic und Guillermo Varela fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky; Oczipka, Abraham, Vallejo, Chandler; Mascarell, Hasebe; Blum, Fabian, Rebic; Hrgota

Hamburger SV

Der Hamburger SV steht nach jetzt 24 absolvierten Spielen in der Liga auf dem 16. Tabellenplatz und müsste mit dieser Platzierung am Ende der Saison in die Relegation. Trotzdem herrscht aktuell bei den Hanseaten eine gewisse Aufbruchstimmung, denn in den letzten Spielen konnten die Hamburger die Vorstellungen von Trainer Markus Gisdol deutlich besser umsetzen und endlich wieder Erfolge in der Bundesliga feiern. Zunächst gab es aber noch zwei bittere Rückschläge für den HSV zu verkraften, der zunächst im Ligaspiel bei Bayern München eine böse 8:0 Abreibung hinnehmen musste und anschließend im DFB-Pokal Viertelfinale aus dem Wettbewerb rausflog. Dabei zeigten die Hamburger gegen Borussia Mönchengladbach zwar phasenweise eine ganz ordentliche Leistung, aber nach einem zwischenzeitlichen 2:0 Rückstand reichte es nur noch zum Anschlusstreffer für Hamburg. Nach diesen weiteren Tiefschlägen zeigte sich der Hamburger SV aber zuletzt in der Bundesliga wieder deutlich verbessert und konnte sich durch einen Treffer von Albin Ekdal mit 1:0 gegen Hertha BSC durchsetzen. Am letzten Wochenende stand noch ein Heimspiel auf dem Programm und hierbei konnte sich der HSV trotz eines Rückstandes durch Tore von Filip Kostic und Bobby Wood am Ende mit 2:1 gegen Mönchengladbach durchsetzen und wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren.

Aufstellung Hamburger SV

Markus Gisdol konnte zuletzt 2 Heimsiege mit seinem Team holen und dadurch herrscht in Hamburg wieder größere Hoffnung auf den Klassenerhalt. Wichtig wäre jetzt auch einmal ein Auswärtssieg, um sich vielleicht mit einer Serie weiter nach oben zu kämpfen. Beim Spiel in Frankfurt muss Gisdol auf Mergim Mavraj wegen seiner Knieverletzung weiter verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung: Adler; Diekmeier, Papadopulos, Jung, Ostrzolek; Sakai, Ekdal; Kostic, Holtby, Hunt; Wood

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV haben im Laufe der Jahre bereits 105 Pflichtspiele gegeneinander bestritten. Dabei konnten die Frankfurter am Ende von insgesamt 37 Partien als Gewinner vom Platz gehen. Ein wenig erfolgreicher waren die Hamburger, die sich gleich 44 Mal gegen die Hessen durchsetzen konnten. Ohne Gewinner und entsprechend mit einem Unentschieden endeten 24 Vergleiche zwischen den beiden Mannschaften.

Interessante Quoten

Am Samstagabend um 18:30 Uhr lautet das sogenannte Topspiel diesmal Eintracht Frankfurt gegen den Hamburger SV. Die Buchmacher sehen in diesem Duell Eintracht Frankfurt trotz der zuletzt schwachen Ergebnisse als Favoriten an. Wer nach zuletzt 5 Niederlagen von Frankfurt in der Bundesliga seine Wette auf einen Heimsieg abgeben will, der findet momentan beim Anbieter Bet365 mit 2,30 eine gute Wettquote. Für eine Wette auf einen Auswärtserfolg des Hamburger SV hält dagegen der Buchmacher Bet3000 mit aktuell 3,50 eine starke Quote für seine Kunden bereit. Bei einer geplanten Wette auf ein Remis in diesem Duell zweier Traditionsclubs kann der Anbieter Betvictor mit einer Wettquote von zurzeit 3,40 gefallen.

Tipp

Bei der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem Hamburger SV werden die Gastgeber alles probieren, um den Negativlauf der letzten Wochen in der Liga endlich zu stoppen. Mit dem HSV reist jedoch ein Gegner an, der nach zwei Heimsiegen in den letzten beiden Begegnungen sicher selbstbewusst in der Commerzbank-Arena auftreten wird. Auch wenn sich die beiden Mannschaften in der Tabelle in unterschiedlichen Regionen bewegen, erwarten wir am Samstag ein umkämpftes Spiel. Dabei trauen wir dem Hamburger SV am Ende den 1. Auswärtssieg in der Bundesliga seit Anfang Dezember in der Bundesliga durchaus zu.

Tipp: Der Hamburger SV feiert in Frankfurt einen Auswärtssieg – Quote 3,40 BetVictor (toller Bonus)

BetVictor

BetVictor zeigt bei Wettangebot, Quoten und Bonus wirklich tolle Ansätze. Einer unserer Lieblingsanbieter.

100% - 150€

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0