Sportwetten mit EPS

Bequem weil man sofort auf sein Bankkonto zugreifen kann und das Geld sofort beim Buchmacher ist. Absolut sicher und zuverlässig!

EPS Sportwetten sagt euch gar nichts, bzw die Bezahlmethode sagt euch nichts? Keine Sorge, sie ist speziell in Österreich bekannt und daher nicht für den deutschen markt gedacht. Die Bookies bieten stets mehrere Optionen an, wie man ein Konto auffüllen und von dort auszahlen lassen kann. Eine dieser Möglichkeiten ist EPS. Doch was ist EPS? Worin unterscheidet es sich von anderen Zahlungsarten? Und was sollten die Kunden im Auge behalten? Der folgende Text beantwortet unter anderem diese Fragen.

1 Bet-at-home Test

Bet-at-home Test

Bonus: 50% bis zu 100€ - Umsatzbedingungen: 4x Bonus und Einzahlung - Mindestquote 1,70

8.5
Top-Angebot 2 bet365 Test

bet365 Test

Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und ...

9
100% - 100€ Besuchen
Test lesen
Sehr beliebt! 3 Bwin Test

Bwin Test

Bonus: 100% bis zu 100€ - Umsatzbedingungen: 3x Bonus und Einzahlungen mit Mindestquote 1,70 (PayPal vorhanden)

9
100% - 100€ Besuchen
Test lesen
Unser Tipp 4 888sport Test

888sport Test

Bonus: 100% bis zu 100€ - Umsatzbedingungen: 1xEinzahlung und 6xBonus mit Mindestquote 1,50. PayPal und starke Auswahl!

9.5
100% - 100€ Besuchen
Test lesen
Top-Angebot 5 Interwetten Test

Interwetten Test

Bonus: 100% bis zu 100€ - Umsatzbedingungen: 5x den Bonus umsetzen mit Mindestquote 1,70 (PayPal vorhanden)

8.5
100% - 100€ Besuchen
Test lesen

Welche Vorteile bietet EPS?

EPS bietet seinen Kunden vor allem den Vorteil, dass das Geld schnell verfügbar ist. Im Gegensatz zu einer normalen Banküberweisung, bei der Spieler mehrere Tage warten müssen, wird eine Transaktion per EPS sofort auf dem Wettkonto verbucht. Das ist also das ideale Szenario für alle Spieler, die gerne schnell einzahlen, aber auch genauso schnell spielen wollen. Ein weiterer Vorteil ist die Sicherheit, das EPS über sichere Verschlüsselungen abgewickelt wird. Auch das Zusammenspiel von deutschen und österreichischen Banken spielt eine Rolle und erweist sich als Vorteil.

Wie funktioniert EPS?

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, um EPS nutzen zu können, ist der Zugang zum Online Banking. Da diese Daten abgefragt und genutzt werden, ist dieser Zugang unumgänglich. Kunden, die also noch nicht per Online Banking unterwegs sind, müssen entweder bei ihrer Bank einen solchen Zugang einrichten, oder sie müssen im Zweifel auf eine andere Zahlungsmethode ausweichen. So zahlt man per EPS ein:

Registrierung beim Bookie

Dieser Schritt hat natürlich erst einmal nichts mit der Zahlungsart selbst zu tun. Dennoch ist es wichtig, dass sich die Spieler beim Buchmacher ihrer Wahl registrieren. Im Normalfall ist dieser Schritt innerhalb von wenigen Minuten du mit wenigen Klicks abgeschlossen.

EPS wählen und Betrag festlegen

Wollen die Spieler ihr Wettkonto mittels EPS auffüllen, dann müssen sie diese Zahlungsmethode natürlich aus dem Menü des Buchmachers auswählen und den Betrag festlegen, der überwiesen werden soll.

Bank wählen, Transaktion in die Wege leiten

Nun gibt es den Grund dafür, warum ein Online-Zugang zum eigenen Bankkonto ein absolutes Muss ist: Die Spieler müssen nun ihre Bank – sofern unterstützt – auswählen und werden anschließend auf die Seite der Bank weitergeleitet. Dort erfolgt die Anmeldung mit eben jener Kombination aus Benutzernamen und Passwort, mit der man sich auch beim normalen Online Banking anmeldet. Der Überweisungsträger ist bereits ausgefüllt, so dass die Kunden nur noch die Transaktion bestätigen müssen. Wichtig ist, dass sie eine gültige TAN bereithalten, da diese – wie auch bei einer herkömmlichen Banküberweisung eingegeben werden muss. Ebenfalls wichtig: Das Konto muss eine entsprechende Deckung aufweisen. Andernfalls kann der Betrag dem Wettkonto nicht gutgeschrieben werden. Nach erfolgreicher Transaktion werden die Spieler wieder auf die Seite des Bookies weitergeleitet. Der Stand ihres Wettkontos sollte sich zu diesem Zeitpunkt bereits aktualisiert haben. Falls nicht, ist dies spätestens binnen weniger Minuten der Fall.

Sicherheit bei EPS

Die Sicherheit ist bei EPS allein schon deshalb gegeben, da die Transaktion über das Interface der eigenen Hausbank in die Wege geleitet wird. Diese Seiten sind in der Regel durch moderne Verschlüsselungen geschützt, so dass die Spieler keine Angst haben müssen, dass Daten durch Dritte abgeschöpft werden. Außerdem erhält der Sportwettenanbieter keinerlei Einblick in die sensiblen Daten rund um das Konto. Diese Daten bleiben anonym.

EPS Gebühren

Wir können keine allgemeingültige Antwort auf die Frage geben, ob EPS mit Gebühren verbunden ist. Der Grund: Es gibt den einen oder anderen Buchmacher, der diese Zahlungsmethode mit einer geringen Gebühr belegt. Diese beträgt dann ein paar Prozent des eingezahlten Betrags. Die prozentualen Gebühren bewegen sich dann oft im Bereich zwischen 1,5 und 2,5 Prozent des Einzahlungsbetrags. Auf der anderen Seite erheben viele Bookies aber auch gar keine Gebühren für die Nutzung von EPS. Je nach Kontomodell kann es allerdings natürlich sein, dass die Bank dem Kunden bei der quartalsmäßigen Abrechnung diese Überweisung im Rahmen der normalen Transaktionsgebühren in Rechnung stellt.

Nun auch deutsche Banken an Bord

Für gewöhnlich gilt EPS als Zahlungsmethode aus dem Segment der Sofortüberweisungen, von der in erster Linie die Kunden aus Österreich profitieren. In der Tat waren viele österreichische Banken an der Entwicklung von EPS beteiligt. Doch schon seit dem Sommer 2014 wurde das Portfolio von Banken erweitert. Und zwar auf die deutschen Banken, die bereits dem Giropay-System angehören. Somit verfügen diese beiden Anbieter über die gleiche Schnittstelle. Der Vorteil: Deutsche Kunden, die in österreichischen Online Shops einkaufen, können über EPS nun ebenso bequem bezahlen, wie sie es in Deutschland mit Giropay könnten. Die Voraussetzung ist natürlich, dass die eigene Hausbank Giropay unterstützt.

Wie oft ist EPS bei Sportwetten vertreten?

Zugegebenermaßen ist EPS noch längst nicht bei jedem Sportwettenanbieter angekommen. Es gibt noch immer viele Anbieter, bei denen Giropay und die Sofortüberweisung den Ton beim Instant Banking angeben. Dank der Verknüpfung zwischen deutschen und österreichischen Banken werden die Kunden mit österreichischem Bankkonto – sofern von der Bank unterstützt – aber ebenfalls mit ins Boot genommen.

Wie wird EPS behandelt, wenn es um einen Bonus geht?

Die Spieler müssen sich im Normalfall keinerlei Sorgen machen, dass sie in Sachen Bonus außen vorbleiben, wenn sie per EPS einzahlen wollen. Weder EPS noch die anderen Optionen aus dem Bereich der Sofortüberweisungen müssen das Stoppschild fürchten. Anders schaut es dagegen bei den e-Wallets Skrill und Neteller aus. Diese sind mit einem Bonus in sehr vielen Fällen nicht nutzbar.

8 Testergebnis
Instant Banking

EPS ist eine super beliebte Bezahlmethode in Österreich, da man mit über 25 Banken sofort online überweisen kann ohne Wartezeiten. Sehr gut und sicher!

PROS
  • Schnell und zuverlässig
  • Bei sehr vielen Banken möglich
  • Sofort auf dem Wettkonto
CONS
  • Keine Auszahlung möglich
Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo