Karlsruher SC – Erzgebirge Aue Relegation Tipp 18.05.2018

Karlsruher SC – Erzgebirge Aue Relegation Tipp 18.05.2018

Sieg KSC - Quote 2,40

Jetzt ansehen

In den höchsten drei Fußballigen in Deutschland ist die Saison 2017/2018 seit dem letzten Wochenende eigentlich schon wieder vorbei. Aber durch die Relegation unter anderem auch um den letzten Startplatz in der 2. Bundesliga ist noch für ordentlich Spannung gesorgt. Dabei kommt es am Freitag, den 18. Mai um 18:15 Uhr im Wildparkstadion zum Hinspiel der Relegation zwischen dem Karlsruher SC und Erzgebirge Aue. Der Drittligist aus Karlsruhe will sich in diesem Hinspiel eine möglichst gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche verschaffen.

Karlsruher SC

Der Karlsruher SC spielte in der Saison 2016/2017 selbst noch in der 2. Bundesliga und nach dem Abstieg war den Verantwortlichen des Vereins eigentlich klar, dass man in dieser Spielzeit unbedingt den direkten Wiederaufstieg schaffen will. Allerdings taten sich die Karlsruher vor allem in der Anfangsphase der Hinrunde noch ziemlich schwer in der 3. Liga und das führte dann auch schon nach dem 5. Spieltag zur Trennung vom damaligen Cheftrainer Marc-Patrick Meister. Seit dem 7. Spieltag sitzt nun mit Alois Schwartz ein erfahrener Coach auf der Bank, der auch schon in der 2. Bundesliga gearbeitet hat. Unter Schwartz ging es bei den Badenern Schritt für Schritt bergauf und so konnte der Karlsruher SC relativ schnell wieder Tuchfühlung zur Spitzengruppe aufnehmen. Dass es für den erhofften direkten Aufstieg aber trotzdem nicht reichen würde war bereits recht früh abzusehen, weil Magdeburg und Paderborn einfach im Vergleich deutlich konstanter waren. In den letzten Wochen zeigte die Formkurve beim Karlsruher SC noch einmal nach oben und so konnte das Team von Trainer Schwartz zum Beispiel auch am 36. Spieltag im Heimspiel gegen den bereits feststehenden Aufsteiger SC Paderborn immerhin ein torloses Remis für sich verbuchen. Anschließend musste der KSC beim VFR Aalen antreten und dort zeigten die Karlsruher eine gute Leistung und so reichte es nach Treffern von Marvin Pourie und Daniel Gordon zu einem bereits vorentscheidenden 2:0 Auswärtssieg. Denn durch diesen Erfolg hatte der Karlsruher SC bereits vor dem letzten Ligaspiel den 3. Tabellenplatz sicher. Dadurch war die 3:2 Heimpleite am letzten Samstag gegen Carl Zeiss Jena zwar ärgerlich, aber änderte nichts mehr an der Teilnahme an der Relegation.

Aufstellung Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat es also trotz eines schwachen Starts in diese Spielzeit doch noch geschafft und sich immerhin den Relegationsplatz gesichert. Nun muss die Truppe von Trainer Alois Schwartz also in der Relegation gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue ran. Positiv ist beim KSC auf jeden Fall, dass es keine großen Verletzungssorgen gibt und wahrscheinlich nur Sebastian Gessl nicht zur Verfügung stehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Uphoff; Föhrenbach, Pisot, Gordon, Thiede; Muslija, Wanitzek, Mehlem, Camoglu; Schleusener, Pourie

Erzgebirge Aue

In der Saison 2016/2017 sah es zwischenzeitlich auch schon mehr als düster für Erzgebirge Aue aus. Dann entschlossen sich die Verantwortlichen des Vereins in der Schlussphase einem Domenico Tedesco das Vertrauen als neuem Übungsleiter auszusprechen. Der mittlerweile zu Schalke 04 gewechselte Coach übernahm Aue damals am 24. Spieltag und schaffte mit der Mannschaft tatsächlich noch den Klassenerhalt. In dieser Saison deutete eigentlich viel auf einen frühzeitigen Klassenerhalt hin, denn nach 29 absolvierten Partien rangierte Erzgebirge Aue mit 39 Punkten immerhin schon auf dem 8. Tabellenplatz und hatte bereits 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Aber danach verlor Erzgebirge Aue drei Partien hintereinander und so rutschte die Mannschaft von Trainer Hannes Drews doch noch einmal in den Abstiegskampf hinein. Am vorletzten Spieltag hatte Erzgebirge Aue dann Dynamo Dresden zu Gast und hier konnte die Mannschaft durch ein torloses Unentschieden wenigstens einen Punkt für sich verbuchen. Am letzten Spieltag ging die Reise dann noch zu Darmstadt 98 und dort gab es für die Veilchen eine ganz bittere 1:0 Niederlage, durch die man nun in die Relegation muss. Dabei hätte Erzgebirge Aue eigentlich schon in der 4. Spielminute in Führung gehen müssen, aber obwohl Darmstadts Breggerie den Ball erst deutlich hinter der Torlinie klärte, wurde den Veilchen dieses eigentlich reguläre Tor verweigert.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue schien zwischenzeitlich schon den Klassenerhalt in der Tasche zu haben, aber nach einer Niederlagenserie musste das Team von Trainer Drews am letzten Spieltag in Darmstadt doch noch zittern. Auch aufgrund von umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen verloren die Veilchen diese Partie und müssen dadurch nun in der Relegation nachsitzen. Für das Hinspiel beim Drittligisten Karlsruhe sieht es für die verletzten Nicky Adler und Cebio Soukou nicht gut aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Männel; Cacutalua, Tiffert, Rapp; Hertner, Riese, Fandrich, Rizzuto; Bertram, Köpke; Nazarov

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Der Karlsruher SC und Erzgebirge Aue standen sich in der Vergangenheit immerhin schon in 18 Partien gegenüber. Für die Karlsruher reichte es dabei insgesamt für 5 Siege, aber deutlich erfolgreicher war trotzdem Erzgebirge Aue, das bereits 8 Duelle für sich entscheiden konnte. Außerdem trennten sich die beiden Teams auch schon 5 Mal mit einem Remis.

Interessante Quoten

Am Freitagabend kommt es im legendären Wildparkstadion zum Relegationshinspiel zwischen dem Karlsruher SC und Erzgebirge Aue. Die Buchmacher sehen zumindest in diesem Hinspiel den Drittligisten Karlsruher SC als Favoriten an. Für eine entsprechende Wette auf einen Heimsieg des KSC gibt es zurzeit beim Anbieter Sportingbet mit 2,40 eine gute Wettquote. Bei einer geplanten Wette auf einen Auswärtssieg für den Zweitligisten Erzgebirge Aue gibt es momentan bei Bet3000 mit 3,20 eine interessante Quote. Beim Tipp auf ein Remis am Ende der Partie kann man sich aktuell bei Interwetten über eine Wettquote von 3,30 freuen.

Tipp

Am Freitag steht im Wildparkstadion das Hinspiel in der Relegation um den letzten freien Platz in der 2. Bundesliga auf dem Programm. Hierbei werden die Karlsruher alles versuchen, um sich auch mit der Unterstützung der Zuschauer eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel beim Zweitligisten in der nächsten Woche zu erarbeiten. Generell sehen wir die beiden Mannschaften vom Leistungsvermögen nicht weit auseinander und aus diesem Grund erwarten wir in diesem Hinspiel eine enge Partie. Unterm Strich trauen wir dem Karlsruher SC aber im eigenen Stadion durchaus einen Heimsieg zu.

Tipp: Der Karlsruher SC gewinnt sein Heimspiel gegen Erzgebirge Aue – Quote 2,40 Sportingbet (Hammer 180€ Bonus!)

Sportingbet

Umsatzbedingungen: 7xBonus - Mindestquote 1,70 (Skrill und Neteller gelten nicht)

100% - 150€ +30€

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0